Altstadtfest 2017 – Deutlich mehr Bands aus der Region

0
Die „Leiendecker Bloas“ rocken die SWT-Hauptmarktbühne am Sonntag, 25. Juni, ab 20 Uhr. Viele Besucher freuen sich auch auf den Auftritt von Guildo Horn, der am gleichen Abend bei der Schlagerparty auf dem Viehmarkt auftritt.

Bildquelle: Photogroove

TRIER. Tradition muss nach einem Bonmot des britischen Premierministers Harold Macmillan ein Sprungbrett sein, kein Ruhekissen. Daher freuen sich die Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM) und ihre Kooperationspartner, beim Altstadtfest vom 23. bis 25. Juni so viele Neuerungen wie selten zu bieten, die die Großveranstaltung in ihrem Profil als lokal geprägtes und dort verankertes Event weiter schärfen.

Kulturdezernent Thomas Schmitt, der bei einer Pressekonferenz am letzten Dienstag erstmals ein Altstadtfestprogramm präsentierte, zeigte sich sehr erfreut über die starke Präsenz regionaler Gruppen unter den 60 Festacts, die im Vergleich mit 2016 deutlich gestiegen ist, und sprach mit Blick auf das gesamte Programm von einer „gelungenen Mischung aus Traditon und Innovation“ .

Wie TTM-Geschäftsführer Norbert Käthler hob Schmitt den großen Werbeeffekt hervor, der weit über die Stadt hinausgehe. Die Veranstalter rechnen mit rund 100.000 Besuchern an den drei Festtagen, in die wieder der Internationale Stadtlauf integriert ist. Damit alle Besucher unbeschwert feiern können, setzten die Veranstalter auf ihr bewährtes Sicherheitskonzept.

Vor dem Hintergrund der jüngsten terroristischen Angriffe rechnet Käthler gleichzeitig damit, dass Polizei und Straßenverkehrsamt ihre Vorkehrungen verschärfen. Nach mehreren Abstimmungsgesprächen sollen Details in dieser Woche vorgestellt werden.

Vielfältiges Familienprogramm

Zum ersten Mal gibt es mit dem Auftritt von „Rokken“ ein eigenes Karaoke-Event: Der fünfköpfigen Band gehören verschiedene Profi-Musiker an, darunter Stephanie Crutchfield, Sängerin in der Band von Udo Lindenberg. Dieses Event setzt die TTM mit dem Musiknetzwerk Trier e.V. um.

Doch damit nicht genug Lokalkolorit: 44 der 60 Bands kommen in diesem Jahr aus Trier und der Region. Das ist nach Aussage von Käthler „ein neuer Rekord, an dem sich die Qualität der hiesigen Musikszene ablesen lässt.“ Schon seit vielen Jahren begeistert der Kunsthandwerkermarkt unter dem Motto „Kunst aus eigener Hand“ in der Fahrstraße, die Besucher. 2017 findet er erstmals im Brunnenhof statt.

Gleichzeitig gibt es an anderen Punkten der Innenstadt ein reichhaltiges Kinder- und Familienprogramm: Am Samstag und Sonntag, jeweils 13.30 bis 16.30 Uhr, ist die Erlebniswerkstatt Saar auf der Kornmarkt-Bühne zu Gast. Sie bietet unter anderem einen Akrobatik- und Zirkusworkshop für Kinder von sechs bis zwölf Jahren an. Auf dem Domfreihof ist am Sonntag Familientag: Beim „Rhythmusfieber“ treten Kindertanzgruppen aus der Region auf und Kinderliedermacher Volker Rosin, bekannt aus der beliebten TV- Sendung „Kika Tanzalarm“.

Tag der Städteparterschaften

Neben dem Sonderprogramm des QuattroPole-Netzwerks findet zusätzlich ein Tag der Städtepartnerschaften statt. Schließlich hat Trier 2017 einige Jubiläen zu feiern: Seit 60 Jahren gibt es die Freundschaft mit Gloucester und Metz, seit 30 Jahren mit Weimar und Fort Worth. Diese Internationalität feiert die Stadt auf der Hauptmarktbühne am Sonntag mit Auftritten der Metzer Band „Malik & the Tribes“, mit der Trommler-Formation „Taiko“ aus Nagaoka und der „Jazz Academy“ aus ’s-Hertogenbosch. Beim Altstadtfest sind Delegationen aus Metz, Gloucester und Nagaoka zu Besuch.

Die QuattroPole gibt am Sonntag auf dem Porta Nigra-Vorplatz ihre musikalische Visitenkarte ab: Dort spielen die Bands „Tiavo“ (Saarbrücken/Völklingen), „Go by Brooks“ aus Luxemburg und „Vandermeer“ aus Trier. Eine Neuerung ist „Kiez Street“, ein Street Food Market in der Fleischstraße, der mit Akteuren der Trierer Gastro- und Genuss-Szene umgesetzt wird. Alteingesessene Restaurants begeben sich damit zum Teil auf ganz neues Terrain. Bei „Kiez Street“ gibt es eine enge Zusammenarbeit mit Klaus Tonkaboni, Geschäftsführer des „Blesius Garten“. Nach seinen Angaben orientiert sich das Konzept weitgehend an den Street Food Markets auf dem Gelände der Europäischen Kunstakademie, die zahlreiche Besucher angelockt hatten.

Bei der Programmvorstellung bedankte sich TTM-Geschäftsführer Käthler bei der der Bitburger Braugruppe als Hauptsponsor, bei den Radiosendern bigFM, RPR 1, RTL Radio, SWR 3 und SWR 4, die erneut eigene Programme beisteuern, bei den Stadtwerken und Gastronom Eric Naunheim als Bühnenkooperationspartner sowie der Kulturstiftung der Sparkasse, dem Hafen Trier, der Lotto-Stiftung, dem Musiknetzwerk Trier und weiteren Förderern und Veranstaltungspartnern. Detaillierte Information zum Altstadtfestprogramm stehen in einen Heft, das in der Tourist-Information an der Porta, in zahlreichen Innenstadt-Geschäften und im Bürgeramt ausliegt.

Ausführliche Programminfos auf der Website des Altstadtfests

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.