Polizisten verletzt – Trunkenbold auf Drogen randaliert auf Mittelaltermarkt

0
Symbolbild "Mittelaltermarkt"

Bildquelle: pixabay

USELDINGEN. Im luxemburgischen Useldingen fand gestern, 10. Juni, ein Mittelalterfest statt. Gegen 18 Uhr wurde die Polizei seitens Sanitäter kontaktiert, die Hilfe anforderten da eine Person, die unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss stehen würde randalieren würde.

Die Sanitäter gaben an, dass sie angefordert wurden um einen Mann zu behandeln, welcher sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Ein anderer Trunkenbold versuchte jedoch, dies zu verhindern und wurde aggressiv gegenüber den Sanitätern. Als die Polizisten eintrafen, wurden sie auf zwei Personen aufmerksam gemacht, die augenscheinlich nicht bei Sinnen waren.

Einer der Männer lief beim Erblicken der Beamten weg, konnte jedoch eingeholt werden. Der andere Trunkenbold ging jedoch ohne ersichtlichen Grund auf den zweiten Beamten los und stieß ihn zur Seite. Als er bemerkte, dass sein Kollege in den Krankenwagen verbracht wurde, rastete der Mann aus und ein mittelalterliches Benehmen wurde geboten. Ein Bekannter versuchte zwar noch den Mann zurückzuhalten, doch es gelang ihm sich loszureißen und zu versuchen seinen Kollegen aus dem Krankenwagen zu befreien.

Die Polizisten griffen ein und hielten den Randalierer fest. Hierbei wurde einem der Polizisten eine Kopfnuss verpasst. Beim Versuch den Mann handlungsunfähig zu machen wurde einem anderen Polizisten einen Faustschlag gegen den Kopf verpasst. Nun eilten auch anwesende Feuerwehrleute den Beamten zu Hilfe.

Mit vereinten Kräften konnte der Randalierer letztendlich überwältigt werden. Da der Mann hierbei versuchte die Anwesenden zu bespucken, wurden ihm nicht nur die Handschellen, sondern auch eine Spuckmaske angelegt.

Im Inneren des Dienstfahrzeuges war der Trunkenbold immer noch nicht zu beruhigen und schlug gegen die Seitenscheiben, zuvor hatte er bereits gegen den Krankenwagen geschlagen.

Es wurde beschlossen ihn im Arrest zu unterbringen. Bei einer Sicherheitsdurchsuchung konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden und der Täter gestand den Konsum von Drogen und Alkohol.

Gegen den Mann wird nicht nur Protokoll wegen Drogenkonsum und Besitz erstellt sondern auch wegen Rebellion gegen Beamte.

Die zwei verletzten Polizisten ließen sich nach Abschluss der Amtshandlungen ärztlich untersuchen. Den heutigen Dienst werden die Beamten nicht angetreten können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.