Unterschrift mit Signalwirkung: Kapitän Michael Dingels hält SVE die Treue

TTS SPORT TRIER präsentiert den Sport

0

TRIER. Eintracht-Urgestein Michael Dingels bleibt trotz Oberliga-Abstieg bei Eintracht Trier. Der 31-jährige Kapitän, dessen Arbeitspapier ohnehin noch bis 30. Juni 2018 Gültigkeit besessen hätte, unterschrieb am heutigen Mittwoch einen neuen Einjahresvertrag zu reduzierten Bezügen.

Bereits seit 2006 spielt der Publikumsliebling für die erste Mannschaft des SVE, zuvor durchlief er außerdem die Nachwuchsabteilung des Klubs.

Der SV Eintracht Trier 05 und sein Kapitän Michael Dingels gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Abwehrchef unterzeichnete am Mittwoch einen neuen Einjahresvertrag. Das Besondere: Nach dem Abstieg in die Oberliga hätte das Urgestein eigentlich noch einen gültigen Vertrag gehabt, den er nun zu reduzierten Bezügen erneut unterschrieb. „Ich bin nicht wegen des Geldes in Trier, sondern weil der Verein mir viel bedeutet. In der letzten Saison haben wir es verbockt. Jetzt will ich unbedingt helfen, das Schiff wieder in die richtigen Bahnen zu lenken“, begründete Dingels sein Entgegenkommen. „Wer mich kennt, weiß, dass ich immer alles für die Eintracht gebe“, ergänzte der Publikumsliebling. Der 31-jährige Innenverteidiger kam in der abgelaufenen Saison zu 23 Einsätzen in der Regionalliga Südwest zum Einsatz, absolvierte drei Partien im Rheinlandpokal und führte seinen SVE außerdem im DFB-Pokalspiel gegen Borussia Dortmund als Kapitän aufs Feld.

Eintracht-Vorstand Roman Gottschalk zeigte sich entsprechend zufrieden über das Signal des Abwehrspielers: „Wir sind natürlich sehr froh, dass ein so erfahrener Mann wie Michael Dingels uns auch in der Oberliga helfen will. Er hat immer zum Verein gestanden, so wie der Verein auch ihn immer unterstützt hat.“ Dingels gehört bereits seit 11 Jahren zur ersten Mannschaft der Blau-Schwarz-Weißen und ist damit dienstältester Akteur in den Reihen von Eintracht Trier. Zuvor war er bereits im Nachwuchsbereich des SVE aktiv. Der neue Kontrakt des Kapitäns läuft vorerst bis zum 30. Juni 2018.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.