Alles nur ein Missverständnis? – „Falscher Polizist“ bestreitet Vorfall

0
Symbolbild Polizeieinsatz

Bildquelle: Polizei / Pressportal

FÖHREN. Der Mann, der sich am 1. Mai in den frühen Morgenstunden in Föhren als Kriminalbeamter ausgegeben haben soll, ist gestern, am 05.05., noch aufgrund der Presseberichterstattung persönlich bei der Polizeiinspektion Schweich erschienen.

Er stellt die Begegnung mit der Frau und den anschließenden Geschehensablauf abweichend dar.

Der Mann bestreitet, sich als Polizist ausgegeben zu haben. Er sei aufgrund eines vorangegangenen Streits, den er akustisch wahrgenommen habe, vielmehr davon ausgegangen, dass die Frau möglicherweise Hilfe brauche und habe deshalb angeboten, die Polizei zu verständigen.

Die Ermittlungen werden nun fortgesetzt , um festzustellen, ob überhaupt ein strafrechtlich relevantes Verhalten vorliegt oder es lediglich zu einem Missverständnis zwischen den beteiligten Personen gekommen ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.