In der Region Trier im Einsatz: Neuer Blitzer tarnt sich als Anhänger

56

TRIER. Raser in der Region müssen sich auf die nächste Generation Geschwindigkeitsmesser einstellen: So wie heute auf der A64 Richtung Luxemburg, setzt die Polizei in der Region momentan verstärkt einen neuen Typ Blitzer ein. Der „Enforcement Trailer“ sieht von Weitem wie ein abgestellter Anhänger aus. Dabei verbirgt sich in dem seltsam anmutenden Kasten ein High-Tech-Blitzer.

Die ausgefeilte Radarfalle, die sogar kugelsicher ist, hat für die Polizei einen gewaltigen Vorteil: Sie kommt ohne Personal aus! Einmal am Staßenrand abgestellt, kann die „autarke Radarfalle“ bis zu einer Woche vor sich hinblitzen.

Ab und zu schaut einmal ein Polizist vorbei und lädt sich die frischen Bilder von der fast schon futuristisch designten weißen Kiste per WLAN herunter.

Insgesamt will die rheinland-pfälzische Polizei in diesem Jahr zehn der Geräte beschaffen. Fünf der Geräte sind bis jetzt schon seit Anfang April im Einsatz.

Die Radarfalle verfügt über zahlreiche Besonderheiten gegenüber normalen „Radarfallen“: Gepanzerte Außenhülle, Akku mit fünf Tagen Laufzeit, Datenübertragung per Modem, Alarmanlage gegen Vandalismus und eine Laser-Messung über mehrere Fahrspuren hinweg.

Bewegen kann man den Anhänger laut Hersteller mit jedem Auto mit Anhängerkupplung. Damit er nicht einfach geklaut wird, ist er im Messbetrieb abgesenkt, so dass die Räder in der gepanzerten Außenhülle verschwinden.

Der neue Blitzer soll in den nächsten Tagen und Wochen in der Region immer für ein paar Tage an „Unfallschwerpunkten“ aufgestellt werden.

56 KOMMENTARE

  1. Die Absicherung mit dem Warndreieck an der Stelle, so wie auf dem Bild zu sehen, ist so nicht zulässig.
    Das Warndreieck muss min. 100m (Landstraße) von der Stelle platziert sein und am äußeren Straßenrand stehen. >>> Anzeige >> Bußgeld min. 30€

    • Welche Tricks? Die Geräte sind der Presse vorgestellt und nicht zu übersehen. Das einzigste was fehlt ist eine 4×4 Meter Leuchtreklame

  2. Die SPD Landesregierung tut auf solche Art Ihre desolate Landespolitik ,Wirtschaftlich inkompetent,die Folgen muss jetzt wie immer der Autofahrer und der Arbeiter korrigieren,weg mit dieser verlogenen Bande SPD

    • Häh? Das Land fängt nach Jahrzehnten des Stillstandes an seine Aufgaben zu erledigen und das soll falsch sein?
      Zur Info: Es müssen nur die was zahlen die zu schnell fahren

      • Häh ? Sie meinen wohl „bitte ? “
        hier geht es doch nicht um Verkehrserziehung sondern , wie immer, um Einnahmen .

        • Wir haben es jetzt schon kapiert, du bist einer der gern Gas gibt und jetzt geht das nicht mehr so einfach und sie haben dich ein paarmal geblitzt, richtig? Wieviel musstest Du denn blechen oder wieviel Punkte? Und wenn ein notorischer Raser einen Unfall verursacht und andere schädigt, ist das dann ein Kavalliersdelikt für Dich?

          • noch nie einen Unfall gehabt ! Enttäuscht ? und wenn 59 km/h am Pacelliufer für Sie rasen bedeutet , na dann….

  3. Es ist doch aber leider Faktum, dass wir, dass die Mehrheit Malu Dreyer gewählt haben. Klar ist sie angezählt aber Sie regiert leider dieses Bundesland. Das müssen wir jetzt durchstehen. Es war des Volkes Wille, leider. Nach einer Wahl geht es auch nicht mehr um das Volk sondern um Parteiinteressen und da liegt der Fehler.

      • Achso, also wo 100 ist, da kann man auch 200 fahren. Weil hirnlos Regeln einhalten ist ja absolut überzogen. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind ja auch nur eine hirnlose Idee.
        Bestimmt wieder jemand der mit rechter politischer Gesinnung, aber das passt ja, wir sind ja beim Thema hirnlos.

        Ich wünsche Ihnen, das Sie niemals Opfer hirnloser Fahrer werden, die denken, das die Geschwindigkeitsbegrenzung nur eine Empfehlung ist.

        • Dann halten Sie mal bitte in Zukunft die Fresse, oder wollen Sie hier erzählen,dass 50 km/h auf einer 4spurigen Straße, wie anm moselufer in Trier, aus Sicherheitsgründen geboten ist? Alles reine anzocke zum Wohle von linksgrünen Neidhammel!

        • Rechnen ist wohl nicht Ihre Stärke. Wer sprach denn hier von einer 100 % tigen Geschwindigkeitsübertretung ?

          • Ei ei ei, direkt den richtigen Nerv erwischt. Aber was will man von den 444 Leuten erwarten? Aus Prinzip immer dagegen, egal bei was. Aber das werde ich jetzt nicht mit Ihnen diskutieren 🙂 Aber keine Angst, Sie hetzten hier nicht gegen einen dreckigen Linken oder Grünen, die kann ich genauso wenig leiden wie sie. Ich hoffe, das Sie als guter deutscher Bürger sich an die Gesetze halten, dann wird Ihnen diese miese, geldeintreibende Maschine nie zum Verhängnis.

            @jottpee, mit Ihnen habe ich nicht geredet, was mischen Sie sich in das Gespräch ein? Ihre Meinung interessiert mich zu keinem Thema.

        • Was für ein hirnloser Blödsinn ist das eigentlich? Das Ding was sie zwischen den Ohren haben ist übrigens zum denken gedacht! Würde mich nun echt interressieren wo Sie den Mist herhaben, ich meine den mit der pol. Gesinnung, mit den 200Km/h wo 100 ist und wo schreibt jemand das die Geschwindigkeitsbegrenzungen nur Empfehlungen sind? Übrigens gibt es auf deutschen Autobahnen viele Abschnitte, wo 100 ist, wo man aber ohne grosse Probleme 200 fahren könnte, wenn die Verkehrsverhältnisse es zulassen. Bitte Hirn einschaltenbevor der Schnappreflex zuschlägt….

  4. Nun ja, also: Wo ist jetzt hier wieder der Aufreger? Blitzgeräte gibt es schon immer, jetzt gibt es ein neues Modell? Und? Das ist jetzt nicht wirklich aufregend…..
    Zweitens: Wo, bitteschön, sieht dieses Gerät aus, wie ein „abgestellter Anhänger“? Und wenn es so aussehen würde…was daran ist denn so erwähnenswert? Wenn durch die Heckscheibe eines VW-Busses geblitzt wird, ist das auch keiner Erwähnung wert, oder?
    Und was ändert sich für Verkehrsteilnehmer durch diese neue Gerät, das es hier so reißerisch erwähnt wird, auf welche Neuerung muss man sich denn einstellen, wenn man sich nicht an die Geschwindigkeitsbeschränkung hält? Antwort: Auf nix neues! Man wird geblitzt und zahlt! Alles wie immer!
    Und das dämliche Geschwätz von wegen Abzocke und so kann man sich wohl auch sparen…..es gibt Regeln, die für alle gelten und diese werden eben überwacht (Regeln, die nicht überwacht werden kann man auch abschaffen), zudem sind diese Regeln allen bekannt, also, warum beschwert ihr euch…..!
    Gruß Heiko

    • Da schliesse ich mich zu 100% an, bitte kein dummes Geschwafel über Abzocke, haltet euch an die Geschwindigkeit oder zahlt wenn ihr erwischt werdet so einfach ist das und seid glücklich dass ihr in Rheinland Pfalz lebt und Auto fahrt denn in den benachbarten Bundesländern gibt es wesentlich mehr Kontrollen und feste Blitzer als hier .

  5. Wenn,“Krawall,Peter, Heiko und Matthias Fischer von der „Obrigkeit“ den Befehl erhalten, am Sonntagmittag 12 Uhr auf den hauptmarkt zu erscheinen,um eine anständige Tracht Prügel zu beziehen, erscheinen die 4 Herren bereits eine halbe Stunde vorher! Befehl ist Befehl!

    • @Bückling: DAS ist natürlich Unsinn! Aber Sie werden mir doch sicherlich zustimmen, dass es unabdingbar ist sich an gewisse Regeln zu halten, wenn über 80 Millionen Menschen auf engem Raum zusammenleben! Das ein Zusammenleben als Gemeinschaft nur nach festgelegten Regeln funktioniert, weiß sogar jede Ameise….also erzählen Sie mir nicht, dass Sie weniger sozialisiert sind, wie eine Ameise!
      Und wenn Sie hier auf Rebell machen wollen, für den Regeln nicht gelten, tja, dann kann ich ja auch mal nachts in Ihr Haus einsteigen und Ihren Fernseher oder Ihr Auto klauen, ist auch nach den für uns geltenden Regeln verboten…..aber die gelten für Sie ja scheinbar nicht!

      Gruß Heiko

    • Sie gehören wohl zu den Bürgern die sich ihre Regeln und Gesetze selber machen , aber dann wie ein kleines Kind schreien falls es nicht funktioniert
      Wo engagieren Sie sich denn ? Pegida ? NPD ? Reichsbürger ?

      • Wie selten dämlich hier auf rechte gesinnung zu schließen,wenn man sich gegen abzocke auflehnt!!!und noch was für hobbyjuristen wie sie; das eine ist eine Ordnungswidrigkeit,das andere ein Vergehen bzw. Straftat! Lassen sie sich von ihrem rot grünen Kader mal den Unterschied erklären!

      • oh Gott Krawall , den hätte ich gerne mal mit Ihnen … sie betiteln mich als NAZI weil ich ein Protkoll bekomme ?
        Wo engagieren Sie sich ? im Kindergarten für Erwachsene ?
        kein Sexleben ?

  6. Manche Leute sind iwie therapieresistent und eigentlcih nicht zum Fahren eines Kfz geeignet, dazu zähle ich Bückling und jottpee. Wenn 50 ist dann heisst das nicht 59, ich erwarte aber nicht dass Sie das verstehen. Aber andere schaffens komischerweise schon mit 50 am Moselufer entlangzufahren, merkwürdig.

    • Sehe ich genauso wie Sie, Peter. Die Geschwindigkeitsbegrenzung ist eine vom Staat erschaffene Gesetzgebung, die in erster Linie nicht zur Sicherheit dient, um Gottes Willen, sondern um die blanken Staatskassen zu füllen. Reine Willkür…
      Aber dann meckern, wenn sich jemand in Deutschland nicht an die Gesetze hält.

      • Eben. Ein ganz klares Zeichen das die Geldbeschaffung im Hintergrund steht ist doch daran zu erkennen das die Bußgelder so gering sind. Ginge es alleine um Einnahmen hätte man die Bußgelder schon längst auf das Niveau der anderen Staat angehoben.

  7. Wieder Einer mehr, bei dem in der Kindheit etwas schief gelaufen ist. Regeln sind dazu da, eingehalten zu werden. Ist doch gut so, nur die Dummen müssen zahlen.

  8. wenn die Dummen es sich leisten können …… die “ anderen “ schaffen es auch jetzt überall mit 30 km/h zu schleichen , vor Angst 15 € zahlen zu müssen . In diesem Sinne …..lieber Peter wünsche ich Ihnen noch ein achso aufregendes Leben

  9. Ich bezieh halt mein Ego nicht aus einer Proletenschaukel,mit der ich immer der erste sein muss, aber iwie aufregend ist mein Leben manchmal trotzdem.

    • was ist denn in Ihren Augen eine Proletenschüssel ? Würde gerne mal wissen wieviel Menschen sie hier wegen ihres Autos vorveruteilen , sie Robin Hood.

    • @peter…..fahren sie immer noch den gelben VW- Bus, Baujahr 1978,mit dem Aufkleber „Atomkraft nein danke“? Damit geht natürlich nur 30-50km schnell! Armes Würstchen!

  10. Proletenschaukel, Proletenschaukel, nicht -schüssel genau lesen bitte, siehste, schon da hapert es. Eine Proletenschaukel ist ein Auto in dem ein Prolet sitzt, der denkt er ist schlau und kann sich die Regeln selber machen und alle andern die sich an die Regeln halten sind doof. Passiert aber was, dann ist der Prolet der erste, der rumjammert, ja das ist ja nicht meine Schuld usw.
    Theoretisch angenommen iottpee oder Luftverschmutzer würden eines Tages einen Unfall verursachen und dem Gutachter würden ihre Statements hier vorliegen, so würde sich das mit Sicherheit negativ auf die Beurteilung auswirken, ob sie zum Fahren eines PKW geeignet sind, da ihnen offensichtlich jede Einsicht fehlt, dass Autofahren mit Regeln und Rücksicht verknüpft ist.

  11. die , die sich hier als Moralapostel aufspielen sind genau diejenigen die sich im Puff vergnügen und dann zu Hause von dem schrecklichen Verkehr berichten , “ ach Schatz war das wieder lang im Büro und dann hat mich noch so ein Prolet überholt ,denen Raser müsste man doch glatt den Führerschein abholen „

  12. @ jottpee Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Wenn hier auf das einhalten von Verkehrsregeln hingewiesen wird, die nicht ohne Grund eingeführt wurden, dann hat das absolut nichts mit anderen Moralvorstellungen zu tun. Wenn Jemand in den Puff geht mag das für manche verwerflich sein, aber das ist seine Angelegenheit. Wenn jemand der Meinung ist zu rasen und dabei andere Menschen zu gefährden, dann geht es uns alle etwas an. Ich zumindest habe keine Lust wegen irgendwelches Idioten, die meinen ihre PS sind eine Rechtfertigung für vorsätzliche Körperverletzung oder gar Mord, später in Krankenhaus zu liegen oder schlimmeres!

    • ….oh Gott oh Gott , wie krank sind sie denn? Seit wann ist eine leichte Geschwindigkeitsüberschreitung rasen? Bleiben sie schön zu Hause vor Ihrem PC und spielen sie Need for Speed, dann kann ihnen ja nichts passieren! Ach bevor ich es vergesse,in Trier ist die Gefahr von einem wahnsinnigen Radfahrer angefahren zu werden,bedeutend größer als von einem „raser“ verletzt zu werden!

      • Sie können hier versuchen mich zu beleidigen wie sie wollen, aber faktisch und im Sinne des Wortes ist jede Geschwindigkeitsüberschreitung „rasen“! Außerdem gehe ich hier nicht hauptsächlich gegen die 5-10km/h drüber, die auch schon ein Verwarnungsgeld mit sich ziehen, sondern vielmehr gegen die Idioten die gerne auch mal 20km/h und mehr über dem Limit liegen.

        Und was die Radfahrer angeht: Ja, da verhalten sich viele wenn nicht vllt sogar der Großteil ziemlich daneben, aber sie können ja gerne mal austesten was schlimmer ist, von einem Radfahrer angefahren und vllt sogar noch umgeschuppst zu werden oder mit 70km/h beim Überqueren des Zebrastreifen überrollt zu werden!

        • ……nur erklären Sie mir bitte mal,warum In der ganzen Republik auf 4 spurigen Straßen 70 km und teilweise noch mehr erlaubt sind? Hängt das in Trier vielleicht doch mit abzocke zusammen? Sagen sie mir bitte nix von Unfallschwerpunkten etc. bla bla!

          • Es ist Sache der Stadt ob sie in einer mehrspurigen Straße höhere Geschwindigkeiten erlaubt. Ich für meinen Teil kann zum Beispiel auch nicht verstehen, warum am Moselufer nur 50 erlaubt sind. Aber trotzdem halte ich mich daran, weil ich weiß, dass es so ist. Nur weil woanders etwas erlaubt ist, muss das auch nicht direkt heißen, dass es überall erlaubt sein muss.

        • Da gebe ich Ihnen absolut recht @Trierer Student.
          Zum Thema Radfahrer, ich würde es begrüßen, wenn dort auch härter durch gegriffen wird. Höhere Strafen wären da angemessen. Man kann nicht darum fahren wie ein Geisteskranker, das gilt für alle im Straßenverkehr.

  13. Auch Sie kapieren den Sinn von Geschwindigkeitsbeschränkungen und blitzern nicht, deshlab nochmal detailliert:
    – Wenn in Trier auf vierspurigen Strassen Tempo 70 wäre würde das mit Leuten wie ihnen nix ändern, denn dann würden Sie ja denken, oh, 70, also darf ich hier 80 oder besser noch 90 fahren. die Luxembourger hat zt Tempo 70, aber da meinen ja auch viele, oh, prima, da kann ich ja dann 90 fahren
    – Trier war laut Statistik bis vor glaube 3 Jahren eine der unfallträchtigsten Städte Deutschlands. Sah man auch an den Versicherungsbeiträgen. Letztes Jahr sind die zum ersten Mal bei meiner Versicherung um ein paar Euro nach unten gegangen. Was die Unfallzahlen angeht gilt Trier aber noch immer als unsichere Stadt und liegt grade mal im Mittelfeld.
    – Was die Luxembourger Strasse angeht so ist die Zahl der geistigen Tiefflieger, die morgens oder abends meinen, immer noch die ersten sein zu müssen und mit Vollgas schnell noch überholen müssen und damit andere in Gefahr bringen, seit Einführung der Blitzer gesehen erheblich zurückgegangen, obwohls immer noch genug Volltrottel gibt
    – Was die Fahrkünste der Trier Autofahrer und derer Aus dem Umland angeht, so wird jeder merken, der hier mit offenen Augen durch die Gegend fährt, dass es hier ein Problem gibt, weil viele nicht mal in der Lage sind, bei zweispurigen Fahrbahnen die Spur zu halten. Dann noch Tempo 70, na gute Nacht. Von der Unzahl an Fahrern, die mit defekten Scheinwerfern, Bremslichtern usw unterwegs sind ganz zu schweigen. In der Häufigkeit kenne ich das nirgends, und ih bin viel mit dem Auto unterwegs. Und dasss es hier auch volldeppen gibt, sah man an dem jungen Mann der, wars letztes Jahr?? nahe Trier zu schnell unterwegs war, überholt hat wo man nicht durfte und dann noch den Tod eines anderen verursacht hat oder an der Tante, die in falscher Richtung auf die Autobahn gefahren ist, wobei zwei Menschen starben. Frage beantwortet? Von mir aus können sie ruhig noch 30 Blitzer anschaffen.

    • Das kann ich so unterschreiben. Da wo 50 ist wird 70 gefahren und da wo 70 ist wird 90 gefahren, ist einfach so. Und da brauch mir hier keiner von den Möchtegern-Rennfahrern zu sagen, das es nicht so ist.

      • Am Moselufer galt bis vor ca. 20 Jahren fast durchgängig Tempo 70. Mit der folge das sehr viele 90 gefahren sind. Dann hat man gesagt wir senken auf 50, dann fahren die 70.
        Und: Die Beschränkungen hängen ja auch mit Lärmschutz und Schadstoffausstoß zusammen.
        Bisher ist es in Trier noch gelungen keine Umweltzone einrichten zu müssen.

  14. mittlerweile wird 40 gefahren wo 50 erlaubt sind , so siehts aus .
    Hier sind doch nur die für die unnötigen Begrenzungen die
    a ) mit dem Velo zur Arbeit fahren
    b ) oder mit dem Bus
    c ) die jährlich satte 2000 km fahren und meinen dass sie die ultimativen “ Kenner “ sind
    d ) Hilfsbeamte 🙂
    e ) gar kein Auto haben

    soll ich weiter aufzählen ?

    • Das ist doch absoluter Blödsinn. Ich gehöre in keine der von Ihnen genannten Kategorien und finde die Begrenzungen alles andere als unnötig. Das an vielen Stellen mittlerweile wirklich 40 statt 50 gefahren wird muss ich allerdings auch feststellen. Das ist aber insofern auch nicht rechtswidrig, im Gegensatz zu überhöhter Geschwindigkeit. Dann regt man sich privat eben ein bisschen im Auto auf und fährt nächsten mal vielleicht 5min früher los. Wenn jemand natürlich 20 fährt wo 50 erlaubt sind, dann handelt es sich in bestimmten Fällen auch wieder um eine Verkehrsbehinderung, was eine Ordnungswidrigkeit mit sich ziehen würde, aber 40 ist noch ertragbar. Wenn sie unbedingt schneller durch die Gegend fahren wollen, dann nehmen sie entweder die entsprechenden Strafen in Kauf oder ziehen in eine Stadt in der es in mehr Straßen erlaubt ist 70 zu fahren.

  15. Begrenzungen und Regeln sind total unnötig, so jottpee. Jeder fährt wie er will, Verkehrsliberalismus. Alle die Verkehrsregeln aufstellen fahren gar kein Auto und haben gar keine Ahnung wies im Strassenverkehr wirklich zugeht. Das ist schon eine ziemlich krasse Weltsicht, so wie wenn ich sage die Sonne geht jeden Tag nur für mich auf. Schon krass.

  16. Meine Knöllchen bezahlt die Allgemeinheit. Jährlich Anfang Januar erstelle ich einen Spendenplan. Geld
    das ich im Laufe des Jahres spende. Bekomme ich ein Knöllchen, verringere ich die Spendensumme um den
    Betrag des Knöllchens. Das ist für alle Seiten gerecht. Den Rest meines Spendenplanes spende ich mir selbst.
    Das ist ausgleichende Gerechtigkeit. Prost ihr schnellen Langsamfahrer.

  17. Was nützen eigentlich die ganzen Blitzer, wenn man es noch nicht mal Schaft einen arabischen Auto oder sonstwashändler mit einer schweren mercedes S-Klasse, der täglisch mit Vollgas über die Busspur an der treviris oder durch die Fußgängerzone brettert, zu Rechenschaft ziehen? Oder hat man in Trier auch schon Angst vor diesen Araber- Clans? Würde mich nicht wundern!

  18. Für den Mercedesfahrer gibts ne ganz einfache Lösung: Anzeige ans Ordnungsamt mit Zeugen, oder an die Polizei, dann müssen die der Sache nachgehen.

      • Ne glaube ich tatsächlich nicht, ich weiss schon wie das in Deutschland geht und dass 1 nicht gleich eins ist. Aber jedes Volk kriegt das was es verdient.

  19. Na zum Glück hab ich die Probleme der Diskutanten hier nicht, ich beame mich nämlich immer an meine Ziele und zurück. Da gibt es noch keine Geschwindigkeitsbeschränkungen, hoffentlich bleib das so! Habe schon eine Petition erstellt, an die Frau Merkel!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.