Eltern haften für hohen Sachschaden: 7- Jährige zerkratzte Autos

4

Bildquelle: pixabay.com

PFALZ. Einen Schaden von etwa 20.000 Euro hat am Freitagabend, 21. April, ein 7-jähriges Mädchen angerichtet. Das Mädchen zerkratzte dabei mindestens elf geparkte Fahrzeuge.

Anhand der Bilder einer Überwachungskamera wurde das Mädchen identifiziert, welches gerade mit ihren Eltern in dem entsprechenden Bereich spazieren. Sichtlich geschockt waren die Eltern als die Beamten der Polizei bei Ihnen klingelte. Da das Mädchen noch nicht strafmündig ist, werden die Eltern die Kosten übernehmen müssen.

4 KOMMENTARE

  1. Das sollten sich alle Eltern hinter die Ohren schreiben dass Strafunmündigkeit der Kleinen nicht ohne Folgen bleibt , ich möchte nicht wissen wieviele ihre Kinder zu solchen Taten anstiften unter dem Deckmäntelchen der Strafunmündigkeit.
    Aber da gibt es ja auch noch die zivile Komponente und ich habe da kein Mitleid mit den Eltern die den Schaden bezahlen dürfen .

  2. Eltern haften nur dann für die Schäden ihrer Kinder, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Strafmündigkeit hat mit dem Schadenersatz nichts zu tun. Deliktunfähigkeit gegebenenfalls schon.

    • Richtig und das haben sie wenn sie auf das Kind beim Spaziergang nicht achten oder das Kind unbeaufsichtigt loszieht , oder sie nicht reagieren wenn das Kind vor ihren Augen Autos zerkratzt , so leicht kann man sich da nicht aus der Verantwortung ziehen

  3. Richtig so, das sind die Folgen der gewollten antiautoritären Erziehung. Sicher haben die Eltern aber dem Kind vorher gesagt, „bitte- das darfst du nicht machen“, reicht doch, oder?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.