Kuh verletzt Bauer schwer

Kuh verletzt Bauer schwer

WADERN / BACHEM/ SAARLAND. Wohl weil sie ihr frisch geborenes Kalb schützen wollte, hat eine Kuh im saarländischen Bachem einen Bauern schwer verletzt. Der 48 Jahre alte Nebenerwerbslandwirt hatte am späten Freitagabend auf einer Weide dem wenige Stunden alten Kalb einen Ohrchip verpassen wollen.

Dabei wurde er von dem Muttertier unerwartet angegriffen, wie die Polizei in Wadern am Sonntag mitteilte.

Die Kuh rammte dem Bauern ein Horn ins Gesicht und fügte ihm so eine tiefe Wunde zu. Als der Bauer zu Boden fiel, trampelte die Kuh über ihn hinweg.

Der Mann konnte sich noch auf seinen 300 Meter entfernten Hof schleppen. Seine Frau alarmierte die Rettungskräfte.

Der Bauer wurde mit schweren Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus nach Trier gebracht.

LESERMEINUNGEN

Antwort hinterlassen

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.