Verdacht gegen Ehefrau: Mann vor Brand getötet

0

Bildquelle: Freiwillige Feuerwehr Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg

OTTERBACH / KAISERSLAUTERN. Der nach einem Brand tot entdeckte Mann im pfälzischen Otterbach hat schon vor dem Ausbruch des Feuers nicht mehr gelebt. Die Ehefrau werde verdächtigt, den 66-Jährigen getötet zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern am Dienstag mit.

Sie könnte demnach in der Nacht von Samstag auf Sonntag das Feuer gelegt haben. Die 60 Jahre alte Frau, die bei dem Brand nicht verletzt wurde, war noch am Sonntag in eine Psychiatrie gebracht worden.

Bisher habe sie zur Tat nichts gesagt. Bei der Obduktion des Toten wurde der Staatsanwaltschaft zufolge festgestellt, dass er durch Gewalteinwirkung starb.

Der Brand brach am Sonntag, 2. April, in dem Wohnhaus in Otterbach gegen 2 Uhr nachts aus. Die eintreffenden Feuerwehrkräfte konnten zwar einen Vollbrand des Wohnhauses vermeiden, allerdings fanden sie anschließend in dem stark verrauchten Gebäude eine leblose Person. Bei dem Mann handelte es sich um den 66-jährigen Hausbewohner.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.