Hausdurchsuchung – Ermittler finden Rohrbomben und Sprengstoff

0
Symbolbild "Polizeiabsperrung"

Bildquelle: Polizei rlp

AACH. Wie mehrere Medien berichten, kam es am gestrigen Dienstagabend zu einer Hausdurchsuchung in Aach, bei denen die Zollbeamten einem explosiven Fund machten .

Als die Beamten die Wohnung des 28-jährigen Verdächtigen durchsuchten, der eigentliche Grund war der Verdacht auf Besitz von Betäubungsmitteln, fanden die Zollfahnder etwa 500 Gramm Schwarzpulver, Chemikalien und insgesamt sieben vorbereitete Rohrbomben.

„Wegen der besonderen Gefahrensituation haben meine Kollegen das LKA Rhein-land-Pfalz informiert und hinzugezogen. Zwei Delaborierer haben daraufhin die weiteren Maßnahmen vor Ort und den sicheren Abtransport der gefährlichen Stoffe und Teile übernommen“, teile ein Sprecher des Zollfahndungsamtes mit.

Betäubungsmittel wurden übrigens auch gefunden – 13 Gramm Amphetamin und 2 Gramm Marihuana.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.