Partner von „Schwer verliebt“-Star zu fünf Jahren Haft verurteilt

Partner von „Schwer verliebt“-Star zu fünf Jahren Haft verurteilt

Sarah H. starb im Juni 2016

Bildquelle: Sarah H. // Facebook

BIRKENKFELD /ALT-REHSE. Sarah H. aus Birkenfeld starb im Sommer 2016. Sie wurde von ihrem Lebensgefährten Axel G. zu Tode gefoltert. Der 51-Jährige wurde jetzt zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt.

Im August vergangenen Jahres wurde die Leiche von Sarah H. gefunden. Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits seit mehreren Wochen tot. Die 32-Jährige, die durch ihre Auftritte im Sat.1-Format „Schwer verliebt“ bekannt wurde, lag zwei Monate tot im Haus des Verurteilten in Alt Rehse (Mecklenburg-Vorpommern).

Am Freitag entschied das Landgericht Neubrandenburg über das Urteil. Der Richter sprach Axel G. der Freiheitsberaubung und der Körperverletzung mit Todesfolge schuldig.

Die junge Frau aus Birkenfeld lernte den Mann über das Internet kennen. Sie wurde bei Amtsgeschäften gerichtlich betreut.

Nach Auffassung des Gerichts fesselte der Mann im Juni 2016 seine Lebensgefährtin nackt ans Bett, folterte sie mit einer Peitsche und gab ihr so lange kein Essen und Trinken, dass sie schließlich starb.

Der Angeklagte hatte vor Gericht zu den Vorwürfen geschwiegen. In seinem letzten Wort erklärte er aber, es sei ein Fehler gewesen, damals nicht den Notarzt geholt zu haben.

LESERMEINUNGEN

Antwort hinterlassen

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.