Quartettabend mit ARD-Preisträgern

Quartettabend mit ARD-Preisträgern

Zwei Streichquartette der Zukunft gastieren in der Synagoge Schweich

SCHWEICH. Diesen beiden Ensembles gehört die Zukunft: Das „Aris Quartett“ und das „Evenos Quartett“ gastieren am Freitag, 24. März, um 19 Uhr in der Synagoge Schweich.

Die beiden Stipendiaten Ensembles der Villa Musica haben bereits zahlreiche Wettbewerbserfolge gefeiert und gehören zu den besten jungen Streichquartetten in Europa: Beim ARD-Wettbewerb 2016 in München gewann das „Aris-Quartett“ den zweiten Preis und den Publikumspreis. Beim Capellades-Wettbewerb in Barcelona 2015 wurde das „Evenos Quartett“ mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Für ihr Programm in Schweich haben sie sich zwei der schönsten und anspruchsvollsten Werke der Wiener Quartettgeschichte herausgesucht: Das „Evenos Quartett“ spielt zu Beginn das späte Es-Dur-Quartett Opus 127 von Ludwig van Beethoven. Drei Jahre hatte der Meister an diesem wahren Wunderwerk der Quartett-Geschichte gearbeitet und so kam es nicht von ungefähr, dass es vom Mainzer Schottverlag als „höchster Gipfel der Instrumentalmusik“ angepriesen wurde. Das „Aris Quartett“ hat sich für die zweite Hälfte des Abends eines der schönsten Werke von Franz Schubert herausgesucht: das d-Moll-Quartett mit den Variationen über das Lied „Der Tod und das Mädchen“.

Tickets kosten 16€. Vorverkauf bei der Tourist-Information Römische Weinstraße (0 65 02 / 9 33 80), bei Schreibwaren Dieterich (06502-2580), unter www.ticket-regional.de sowie bei Villa Musica in Mainz (06131 / 9251800; www.villamusica.de).

Das „Aris Quartett“ gründete sich 2009 und besteht aus vier Frankfurter Musikstudenten: Anna Katharina Wildermuth und Noémie Zipperling an erster und zweiter Geige, Caspar Vinzens an der Bratsche sowie Lukas Sieber am Cello. Die jungen Musiker, geboren zwischen 1989 und 1993, erhielten ihre Ausbildung bei ihren Instrumentalprofessoren und bei Hubert Buchberger (Buchberger Quartett) an der Musikhochschule Frankfurt am Main. Aktuell vertieft das Aris Quartett seine Kammermusikstudien bei Günter Pichler (Alban Berg Quartett) an der Escuela Superior de Música Reina Sofía in Madrid. (www.arisquartett.de)

Das „Evenos Quartett“ wurde 2012 von dem serbischen Geiger Ivan Knezevic zusammen mit drei Kölner Studienkollegen gegründet: mit dem belgischen Cellisten Mathieu Jocqué und den Griechen Ioannis Petrakis und Odysseas Lavaris an zweiter Geige und Bratsche. Alle vier studieren mittlerweile an der Folkwang Universität der Künste in Essen. (www.evenosquartet.com)

lokalo.de Ticket Service Tickets Regional

LESERMEINUNGEN

Antwort hinterlassen

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.