Schnapsdrosseln halten Polizei Luxemburg auf Trab

0
Symbolfoto

Bildquelle: pixabay

LUXEMBURG. Am Wochenende gab es in Luxemburg für die Police Grand Ducale bei Einsätzen wieder jede Menge zu tun – vor allem durch Suff-Fahrten. Ein Fahrer überschlug sich bei seiner Promille-Fahrt sogar an einer Böschung.

In der „Rue de Sanatorium“ in Vianden hatte ein betrunkener Autofahrer am Sonntagmorgen in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war nachts rechts in einen Hügel gekracht. Dabei überschlug sich sein Pkw. Das Fahrzeug blieb danach auf der Beifahrerseite liegen. Der Betrunkene konnte aber noch selbständig aus dem Pkw klettern. Nach einem Atemlufttest wurde der Führerschein eingezogen.

Schon bis zum Sehverlust ging der alkoholisierte Zustand eines Fahrers auf der „Boulevard Charles de Gaulle“ in Esch/Alzette am Wochenende. Er bretterte an der Kreuzung einfach über die rote Ampel. Allerdings stand an der Ampel auch ein Streifenwagen der Police Grand Ducale. Die Beamten stoppten den Promille-Fahrer und zogen konsequenterweise den Führerschein ein.

Völlig betrunken knallte ein Pkw-Fahrer gestern Nacht gegen 1.15 Uhr auf der Strecke von Fels nach Mersch frontal in einen Telefonmast. Im Pkw waren 4 Insassen, von denen wie durch ein Wunder niemand verletzt wurde. Nach einem Alkoholtest wurde sofort der Führerschein eingezogen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.