Störfall – Brand in CATTENOM

1

Bildquelle: Justin Turpel

CATTENOM. Am gestrigen Tag ist es zu einem spektakulärem Brand im umstrittenen Kernkraftwerk Cattenom gekommen. 50 Feuerwehrleute mussten laut Betreiber EDF (Electricité de France) ausrücken um das Großfeuer zu löschen.

Der Brand in dem Atomkraftwerk nahe der luxemburgischen Grenze entstand laut Betreiber in einem „nicht-nuklearen“ Areal des Geländes. Die Rauchschwaden des Brandes waren kilometerweit noch zu sehen.

Laut EDF brannte es gegen 22 Uhr in einem „provisorischen Verwaltungsgebäude“ des Atom-Meilers. Der Brand zerstörte nach Ausssage der Feuerwehr ein Areal von über 1000 Quadratmeter des Betriebsgeländes. Der Großbrand soll gegen 1 Uhr in der Nacht vollständig gelöscht worden sein.

Verletzt wurde bei dem Brand im Atomkraftwerk Gott sei Dank keiner.

Rheinland-Pfalz, Luxemburg und das Saarland fordern immer wieder vehement und in langjährigen Prozessen die Abschaltung des Pannen-AKWs. Die Anzahl der Störfälle beläuft sich mittlerweile auf über 230.

Wie lange, wie lange noch? Fragen wir uns.

1 KOMMENTAR

  1. wie lange fragen wir uns das schon ?
    wie lange fragen wir uns das noch ?
    es wird wohl das obligatorische , “ scheisseeee , zu spät ! “ werden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.