Rolle Rückwärts – Luxemburger Regierung plant „Burka-Verbot“

0

LUXEMBURG. Entgegen früherer Aussagen, plant das luxemburgische Justizministerium ein „Burka-Verbot“ auf nationaler Ebene. Das landesweite Verschleierungsverbot soll im öffentlichen Raum gelten, dies berichtet der luxemburgische Radiosender „100,7“.

Da eine Lösung auf kommunaler Ebene schwierig umzusetzen sei, habe die Regierungskoalition beschlossen, dass ein entsprechender Gesetzesentwurf vorgestellt werden soll, berichtet die Tageszeitung „wort.lu“.

Noch im November des vergangen Jahres hatte sich Regierungschef Xavier Bettel gegen ein Burka-Verbot ausgesprochen. Wie genau das Verbot nun aussehen soll, ist derzeit noch nicht bekannt.

Anfang Oktober 2015, erklärte Justizminister Braz, dass es in Luxemburg gerade einmal 16 Frauen gebe, die
die Burka oder einen Gesichtsschleier „Niqab“ tragen. Die Regierung stützt sich dabei auf Zahlen der islamischen Glaubensgemeinschaft (Shoura).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.