Matthias Maurer: ESA schickt Saarländer ins All

0

OBERTHAL / KÖLN. Der Saarländer Matthias Maurer aus Oberthal soll neuer Astronaut der Raumfahrtagentur ESA werden. Wann Maurer ins All fliegt, steht aber noch nicht fest.

Alexander Gerst war bisher der einzige Deutsche im Astronauten-Team der Raumfahrtagentur ESA. Nun bekommt er Verstärkung. Der Saarländer Matthias Maurer solle am 16. Februar offiziell in das Korps eintreten, sagte ein Esa-Sprecher.

Eine Mission hat Maurer jedoch noch nicht. Zunächst müsse er ein entsprechendes Training absolvieren, sagte der Sprecher. Maurer promovierte im Bereich der Materialwissenschaften und arbeitete mehr als zehn Jahre in der Forschung. Im Jahr 2010 wechselte er zur Esa und arbeitete im Europäischen Astronautenzentrum in Köln.

Die saarländische Heimatgemeinde des neuen deutschen Astronauten Matthias Maurer freut sich über den Erfolg des 46-Jährigen: „Das ist ein super Ding, das ist klasse. Da könnte man glattweg in die Luft gehen“, sagte der Bürgermeister von Oberthal, Stephan Rausch, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Maurer sei in der gut 6000 Einwohner-Gemeinde Oberthal (Kreis St. Wendel) aufgewachsen. „Seine Wurzeln sind hier“, sagte Rausch.

„Ein Riesen-Glückwunsch an Matthias Maurer!“ Rausch freue sich, dass Maurer nun „diese tolle Gelegenheit hat, sowas zu erleben“. Und es sei schön, den Mitbürgern vor Ort mitteilen zu können, „dass jemand aus unserer Gemeinde das erreicht hat“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.