Nach Brand in Zewen – Ermittlungen wegen Brandstiftung

0
Symbolbild.

Bildquelle: lokalo

TRIER. Brennende Holzschnitzel waren die Brandursache eines Einsatzes von Feuerwehr und Polizei am Freitag, 13. Januar, einer Lagerhalle nach Trier-Zewen. Die Polizei ermittelt nun auch in Richtung Brandstiftung und sucht Zeugen.

Ein Zeuge hatte den Brand eines Holzspänestapels in einem Geräteschuppen am Freitagabend, 13. Januar, gegen 20.15 Uhr in der Straße „Oberkirch“ in Trier-Zewen gemeldet. Schnell hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, der sich auf einem etwa 30 Kubikmeter großen Stapel mit Holzschnitzel ausgebreitet hatte.

Ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge liegen keine Hinweise für eine Selbstentzündung vor. Sie ermittelt darum auch in Richtung Brandstiftung.

Der Besitzer der Lagerhalle war gegen 19.30 Uhr noch vor Ort und arbeitete. Dabei fiel ihm eine Person auf, die Richtung Mosel lief. Ob diese Person mit dem Brand in Verbindung stehen könnte, ist bisher nicht bekannt.

Die Polizei sucht darum Zeugen. Sie werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden – Telefon: 0651/9779-2216 bzw. -2290 bzw. -0.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.