Zahlreiche Unfälle und Stromausfälle – Dauereinsatz in der Eifel

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay / geralt

DAUN. Im Dienstbezirk der Polizeiinspektion Daun kam es aufgrund der Schneefälle der letzten Tage seit Freitagmittag zu mehreren Verkehrsunfällen mit Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.

In der Gartenstraße, in Höhe „Alter Weg“ rutschte ein 36-jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der schneebedeckten Fahrbahn gegen einen Fahrbahnteiler.
Auf der Landesstraße 46 in Höhe des Stadtteils Rengen geriet ein 47-jähriger Fahrzeugführer aufgrund der Witterungsverhältnisse nach links von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben.

Am Kreisel in Richtung Boverath rutsche ein 19-jähriger aufgrund der Straßenverhältnisse gegen ein Verkehrszeichen. Auch hier entstand lediglich Sachschaden.

Am Samstagmorgen geriet ein 26-jähriger infolge Straßenglätte und den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit in Höhe Waldkönigen nach links von der Fahrbahn ab. Der PKW überschlug sich im angrenzenden Straßengraben und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Fahrzeugführer kletterte durch das Seitenfenster ins Freie.

Auf der Kreisstraße 59, kurz vor der Ortschaft Brück kam ein PKW aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Warntafel. Der 56-jährige Fahrzeugführer wurde glücklicherweise nicht verletzt.
Hinweise bitte an die Polizei Daun unter 06592-96260.

Am heutigen Sonntagorgen, gegen 1.35 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Fahrzeugführer aus dem Kreis Euskirchen die Kölner Straße in Hillesheim. In einer scharfen Rechtskurve, Höhe KIK geriet er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen. Hierbei kam er auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte mit einem entgegenkommenden Taxi. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Die Straßenmeistereien und Räumdienste waren im Dauereinsatz. Im ganzen Bezirk kam es immer wieder zu umgestürzten Bäumen, welche die Straßen blockierten.

Am frühen Samstagmorgen kam es aufgrund Windbruchs zu Stromausfällen in einzelnen Orten der VGV Gerolstein. Die Feuerwehren besetzten daraufhin die Gerätehäuser. Die Stromversorgung war gegen Mittag wieder hergestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.