Nach Brand mit 3 Toten im Saarland – Ermittlungen abgeschlossen

0

Bildquelle: Markus Ingelsbröck / Pixelio.de

SCHWALBACH / ELM. Die Ermittlungen nach dem Brand in Elm am 09.01.2017 durch die Fachdienststelle ergaben, dass der Brand im Wohn-Essbereich ausgebrochen ist. Aufgrund des sehr hohen Zerstörungsgrades der Wohnung konnte eine eindeutige Brandursache nicht festgestellt werden.

Hinweise auf ein vorsätzliches Handeln haben sich nicht ergeben. Eine Obduktion der drei Brandopfer ergab, dass sie an den Folgen einer Rauchvergiftung starben.

Für die Brandermittler des Landespolizeipräsidiums kommen als potentielle Brandursache sowohl ein nicht mehr verifizierbarer technischer Defekt als auch ein menschliches Handeln in Betracht.

Auch ein durch die beteiligte Versicherung beauftragter, unabhängiger Brandursachengutachter kommt zu dem gleichen Ergebnis.

Bei dem Wohnungsbrand waren am Montag ein fünfjähriger Junge und dessen Eltern (34 und 36 Jahre) ums Leben gekommen.

Die neunjährige Tochter der Familie hatte mit leichten Verletzungen überlebt. Das Haus ist voraussichtlich nicht mehr bewohnbar. In der Gemeinde Schwalbach ist eine Hilfsaktion für das Mädchen und deren Großeltern, die im Erdgeschoss des Hauses lebten, angelaufen. „Die Betroffenheit geht durch die ganze Gemeinde“, sagte Bürgermeister Hans-Joachim Neumeyer.

Es stehe bereits ein Haus zur Verfügung, in dem die Betroffenen unterkommen könnten. Zudem wurde ein Spendenkonto eingerichtet, auf dem bereits eine fünfstellige Summe eingegangen sei. Es hätten auch Menschen und Vereine außerhalb der Gemeinde gespendet. Das Kind werde derzeit von einer Verwandten in einer benachbarten Kommune versorgt, die Großeltern seien bei Nachbarn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.