Dolphins unterliegen den BG Baskets Hamburg

Dolphins unterliegen den BG Baskets Hamburg

TTS SPORT TRIER präsentiert den Sport

Bildquelle: Doneck Dolphins

TRIER. Gegen die Weltauswahl der BG Baskets Hamburg gab es für die DONECK Dolphins Trier am Samstagabend in der heimischen Halle der Universität eine 50:69 Niederlage. Spielertrainer Dirk Passiwan sprach von einer unnötigen, jedoch am Ende verdienten Niederlage gegen den Tabellendritten aus der Hansestadt.

Man hatte sich viel vorgenommen. Die Sensation schaffen. Und lange sah es für die Dolphins Trier auch sehr gut aus. Nach einem guten ersten Viertel konnte man im zweiten Viertel noch einen Gang zulegen und mit einer Führung in die Pause gehen (29:26).

„Wir haben hinten richtig gut gestanden, wenig einfache Körbe zugelassen. Die Hamburger mussten Würfe von außen nehmen, womit sie ihre Probleme hatten“, so Spielertrainer Passiwan nach der Partie. Erst im Schlussviertel konnte sich die Weltauswahl aus Hamburg entscheidend absetzen.“ Da haben wir vorne einfach zu wenig getroffen. Ich ärger mich über leichte Layups, die wir nicht reingelegt haben und über mich selber.“ Passiwan, Topscorer der Dolphins und der gesamten Liga fand nicht richtig ins Spiel, erzielte zwar 13 Punkte, allerdings bei einer Trefferquote um die 20%. Da auch Diana Dadzite dies nicht kompensieren konnte, zogen die Hamburger davon.

Mit ihrem kleinen Kader hatten die Gastgeber den qualitativ tief besetzten Hamburgern wenig entgegenzusetzen. „Man hat am Ende gemerkt, dass die Kräfte schwinden. Die Baskets hatten einfach andere Wechselmöglichkeiten. Wir hätten heute die Sensation schaffen können. Aber eine gute Defensive reicht leider nicht aus, um Spiele zu gewinnen. Von daher war es am Ende eine verdiente Niederlage gegen einen der großen Drei der Liga.“

Nun müssen die Dolphins das Spiel schnell anhaken. Bereits am kommenden Wochenende reisen die Trierer nach Köln. Ein wichtiges Spiel im Kampf um den Klassenerhalt.

Kader: Dirk Passiwan (13), Diana Dadzite (15), Edgaras Ciaplinskas (10), Ryan Wright (2), Jack Davey (10), Valeska Finger (0), Martin Koltes (0), Frank Dösken (0), Tracey Ferguson (0)

Beste Schützen auf Seiten der Hamburger waren Gaz Choundry mit 20 und Hiro Kozai mit 16 Punkten

Zuschauer: 250

LESERMEINUNGEN

Antwort hinterlassen

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.