Reihenweise Glatteis-Unfälle in Luxemburg

0

LUXEMBURG. In der Nacht zum Sonntag ereigneten sich witterungsbedingt eine Reihe von Unfällen im Großherzogtum. Die Straßen in Luxemburg wurden durch den Dauerfrost und den Sprühregen zu Eisbahnen. Laut der Police Grand-Ducale kam es im Großherzogtum wegen spiegelglatter Straßen zu etwa ein Dutzend Unfällen.

Gegen 03.30 Uhr verlor ein Autofahrer in der rue des Champs in Düdelingen auf der glatten Fahrbahn (leicht abschüssiges Gefälle) die Kontrolle über seinen Wagen und rutschte gegen eine Vorgartenmauer eines Wohnhauses. Keine 2 Stunden später, gegen 05.15 Uhr, kam ein weiterer Autofahrer auf gleicher Höhe ins Rutschen und fuhr ebenfalls in den Vorgarten des gleichen Hauses. Als die Polizei vor Ort den Unfallort absicherte, kam ein weiterer Autofahrer ins Rutschen und stiess leicht gegen den verunfallten Wagen sowie die bereits beschädigte Vorgartenmauer. Bei den Unfällen wurde niemand verletzt.

Gegen 03.00 Uhr verlor ein Autofahrer auf der Autobahn A1, Flaxweiler Richtung Munsbach, auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen, prallte rechtsseitig in die Leitplanke und kam inmitten der Fahrbahn zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt, der Wagen musste abgeschleppt werden.

Gegen 02.05 Uhr meldete ein Autofahrer, dass er auf der Autobahn A1 zwischen Wasserbillig und Potaschberg mit seinem Pkw wegen Glatteis gegen die Leitplanken stieß.

Gegen 00.20 Uhr verlor ein Autofahrer auf der Autobahn A1, in Fahrtrichtung Trier, auf glatter Fahrbahn in Höhe Flaxweiler, die Kontrolle über seinen Wagen, geriet ins Schleudern und kam in der Folge inmitten der Fahrbahn querstehend zum Stillstand. Ein folgender Autofahrer konnte weder ausweichen noch rechtzeitig abbremsen, so dass es zu einem Zusammenstoss zwischen beiden Fahrzeugen kam. Bei dem Unfall wurde keiner der Beteiligten verletzt. Beide Wagen waren fahruntauglich und mussten abgeschleppt werden.

Gegen 20.45 Uhr verlor ein Autofahrer auf dem CR155, Filsdorf in Richtung Altwies, auf dem glatten Pflastersteinweg die Kontrolle über seinen Wagen und prallte linksseitig der Fahrbahn gegen die Leitplanke. Die Beifahrerin welche hierbei leicht verletzt wurde, wurde durch Ambulanz Bettembourg zwecks Kontrolle ins Krankenhaus verbracht. Am Wagen entstand Totalschaden.

Gegen 18.15 Uhr verunfallten auf dem CR119, kurz vor Ortseinfahrt Eisenborn, gleich zwei Autofahrer welche infolge der schmierigen Fahrbahn jeweils in den Seitengraben rutschten. Es wurde niemand verletzt. Ein Auto musste abgeschleppt werden.

Zu weiteren drei Unfällen mit leichtem Materialschaden infolge glatter Fahrbahn kam es in Niederanven, Schwebsingen und Mondorf. Auch hier gab es glücklicherweise keine Verletzten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.