Miezen sonntags an der Leine gefordert

TTS SPORT TRIER präsentiert den Sport

0

TRIER. Der 13. Spieltag führt die Miezen im neuen Jahr in Niedersachsens Landeshauptstadt: Am kommenden Sonntag sind die Moselstädterinnen beim Liganeuling der HSG Hannover-Badenstedt gefordert (Anwurf: 16.00 Uhr, Schulzentrum Badenstedt).

Die Miezen, derzeit mit 15:9 Punkten auf dem 3. Rang der 2. Handball Bundesliga der Frauen, stehen somit vor ihrem erstmaligen Gastspiel beim aktuellen Neunten (12:12 Punkte). Das Team von Florian Marotzke ist als Aufsteiger mit sechs Siegen und sechs Niederlagen „voll im Soll“, ein Paukenschlag gelang Marotzkes Mannschaft vor drei Spieltagen beim 27:34 Auswärtssieg bei Spitzenreiter Bensheim/Auerbach. Die Hannoverannerinnen, deren Jugendarbeit einen exzellenten Ruf genießt, stiegen 2014 die 3. Liga auf, zur aktuellen Saison gelang dann der Sprung in die 2. Bundesliga.

Aufgrund der frühen Anwurfzeit in der wird sich der MJC-Tross bereits in den frühen Morgenstunden auf den, mit 450 km sehr weiten Weg in die niedersächsische Landeshauptstadt machen. „Meine Mannschaft hat in den letzten Wochen sehr gut trainiert“, so Miezentrainerin Cristina Cabeza Gutiérrez, „wir sind auf Hannover eingestellt“. Das Team von Marotzke schätzt die Spanierin als gefährlich ein: „Die HSG spielt eine Abwehr die uns zuletzt nicht so gut gefallen hat: offen mit hohem läuferischem Einsatz. Sie haben bereits gute Ergebnisse gegen starke Mannschaften, wie z.B. Bensheim, erzielen können – wir müssen geduldig und vernünftig ins Spiel gehen“. „Wenn wir als Team spielen, und das Zusammenspiel unserer Torhüterinnen und der Abwehr wieder so stark funktioniert wie in der letzten Partie“, erinnert die 39-jährige erinnert nochmals an den starken Jahresabschluss gegen die HSG Kleenheim, „haben wir alle Chancen auf zwei Punkte.“

Trotz der zweiwöchigen Regenerationspause müssen die Miezen am 13. Spieltag weiterhin auf Melanie Eckelt (Knöchelstauchung) verzichten. Für die Nr. 42 zwischen den Trierer Pfosten wird Lisa Gubernator aus dem Kader der „kleinen Miezen“ mit nach Hannover reisen, Gubernator stand bereits am vergangenen Spieltag im Kader der 1. Mannschaft. Fraglich ist der Einsatz von Ramona Constantinescu (Schulterluxation), ob die rumänische Außenspielerin ins Spielgeschehen eingreifen kann, wird im Vorfeld der Partie in enger Abstimmung mit der meidizinischen Abteilung der Miezen entschieden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.