Nach Trunkenheitsfahrt – Noch mal stehenden Geldtransporter gerammt

0

WITTLICH. Heute Morgen gegen 7.25 Uhr stand bei Nebel und einer Sichtweise von circa 150 Metern ein Werttransporter wegen einer Panne auf dem rechten Seitenstreifen der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Koblenz, kurz vor Beginn der Baustelle beim Autobahnkreuz Wittlich.

Der Beschuldigte fuhr mit seinem Auto auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn A1 ebenfalls in Fahrtrichtung Koblenz.

Kurz bevor sich das Auto dem ordnungsgemäß abgesicherten Werttransportfahrzeug näherte, kam das Auto nach rechts vom Fahrstreifen ab und überfuhr das dort aufgestellte Warndreieck und kollidierte dann mit dem stehenden Werttransporter. Der Fahrer des Werttransporters saß zu diesem Zeitpunkt auf dem Beifahrersitz.

An beiden Fahrzeuge entstand erheblicher Sachschaden, beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 15.000 € geschätzt.
Der Fahrer des Werttransporters wurde leicht verletzt, der unfallverursachende Fahrer und dessen Beifahrer blieben unverletzt.

Bei dem Autofahrer wurde später im Krankenhaus, hierhin waren alle drei zunächst vorsorglich verbracht worden, durch die Polizei Alkohol in dessen Atemluft festgestellt.
Als Grund für den Unfall wird von Seiten der Polizei Alkoholeinwirkung und Übermüdung angenommen.

Im Rahmen weiterer Ermittlungen wurde festgestellt, dass der Fahrer zuvor bereits auf der A1 im Bereich Hermeskeil ein Schild und Fahrbahnteiler beschädigt hatte und hierbei das vordere Kennzeichen verloren hatte. Hier entstand ein Schaden von ca. 500 € .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.