Nach Fahrerflucht und Fahndung – Trunkenbold bittet die Verfolgung einzustellen

0

Bildquelle: Police Grand-Ducale de Luxembourg

FENTANGE. Wie die luxemburgische Polizei heute mitteilt, kam es am Mittwochabend zu einer nicht alltäglichen Fahrerflucht unter Alkoholeinfluss.

Eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses meldete gestern Abend der Polizei, dass ein Mann gerade aus dem Gebäude zu seinem Fahrzeug getorkelt sei. Beim Manövrieren und anschließendem Wegfahren habe er einen Briefkasten sowie weitere Gegenstände mit seinem Fahrzeug beschädigt. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern fuhr der Mann fort.

Kurze Zeit später wurde der Fahrer, nach welchem die Polizei bereits fahndete, auf der Dienststelle am Bahnhof vorstellig. Er gab den Beamten gegenüber an, dass er wünscht nicht mehr von der Polizei verfolgt werden zu wollen. Der Mann wirkte gestresst und es war ersichtlich, dass er unter Alkoholeinfluss stand.

Er wurde gebeten im Warteraum Platz zu nehmen bis die zuständige Patrouille den gesuchten Fahrer in Empfang nahm. Ein anschließender Atemlufttest ergab, dass der zulässige Höchstwert fast auf das Dreifache überschritten wurde.

Da sich der Mann weigerte den weiteren Test durchzuführen, wurde ihm erklärt, dass dies zu einem Führerscheinentzug führen würde. Da ihm dies gleichgültig war, wurde der Führerschein eingezogen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.