Aufgepasst – Falsche Polizisten rufen an

0
Symboldbild: dpa-Archiv

ZÜSCH. Am Mittwoch, 28. Dezember, meldete sich ein 61-jähriger Mann aus Züsch bei der Polizei Hermeskeil und gab, einen Telefonanruf eines vermeintlichen Polizeibeamten erhalten zu haben.

Der unbekannte Anrufer stellte sich als „Herr Jung“ von der Polizei Hermeskeil vor und erklärte, dass in Züsch zwei Syrer im Rahmen eines Einbruchs festgenommen wurden. Diese hätten einen Zettel mit sich geführt, auf diesem sei sein Name notiert. Der falsche “Polizist“ fragte den Mann, ob er einen Tresor und ein Sparbuch besitzen würde. Dies verneinte der Angerufene und wurde noch nach verdächtigen Personen gefragt. Als er dies ebenfalls verneinte, wurde das Gespräch plötzlich beendet. Unter der angezeigte Telefonnummer meldete sich die Polizei Nordhausen. Die dortige Dienststelle riet dem Mann umgehend die Polizei in Hermeskeil zu informieren.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei Hermeskeil zu folgenden Verhaltensregeln:

Legen Sie bei Anrufen ein gesundes Misstrauen an den Tag. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, egal wer Anrufer ist, vertrauen Sie nicht einer auf dem Display ihres Telefon angezeigten Rufnummer.

Es gibt Möglichkeiten diese zu manipulieren. Beenden Sie das Gespräch. Zeigen/erklären Sie niemandem wo sie Geld oder Wertgegenstände aufbewahren.

Die Polizei wird Sie nie anrufen und nach Geld oder Wertgegenstände fragen. Übergeben Sie kein Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Dritte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.