Der KINDERFINDER – Wie ein gelber Aufkleber Leben retten kann

0

TRIER. Es gibt ihn schon längere Zeit. Trotzdem ist er sehr vielen Eltern noch völlig unbekannt – Der Kinderfinder. Dabei lässt sich durch das neongelbe Dreieck im Ernstfall Leben retten.

Gerade einmal wenige Zentimeter groß ist das neongelbe Dreieck auf dem ein um Hilfe rufendes Kind, ein Hund, eine Leiter sowie Flammen zu sehen sind. Der Kinderfinder soll im Falle eines in Brandes den Einsatzkräften als Wegweiser dienen. Er funktioniert wie ein Verkehrsschild und gilt unter den Einsatzkräften als unverkennbares Rettungsschild.

Vor rund drei Jahren wurde der Kinderfinder in Deutschland eingeführt um auf Kinderzimmer oder Spielzimmer in Häusern und Gebäuden aufmerksam zu machen um den Rettungskräften schneller zu signalisieren, hier könnte sich ein Kind befinden.

Der Aufkleber wird im unteren Drittel der Zimmertür von außen angebracht. So kann er bei einem verrauchten Gebäude immer noch gut gesehen werden, da der Rauch immer nach oben steigt und die Rettungskräfte sich in einer krabbelnden Bewegung dicht über den Boden fortbewegen.

Der Aufkleber ist kostenlos und kann bei den örtlichen Feuerwehren oder bei den Geschäftsstellen der VGH Versicherungen abgeholt werden. Hierbei können auch noch Fragen zum Thema Kinderfinder beantwortet werden.

Die Anbringung dieses Aufklebers sollten Eltern zum Anlass nehmen ihre Kinder auf mögliche Gefahren mit dem Feuer hin zu weisen und ein richtiges Verhalten im Falle eines Brandes zu erklären.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.