Tankstellen-Streit endet mit Benzindusche

0

Bildquelle: Google Street View

BERCHEM / LUXEMBURG. Das hätte ganz fürchterliche Folgen haben können: In Luxemburg eskalierte gestern Nacht an der Tankstelle „Aire de Berchem“ gegem 3.30 Uhr ein Streit zwischen zwei Autofahrern beim Tanken.

Nachdem sich die Streithähne eine Weile verbal beleidigten, griff der eine Autofahrer plötzlich zu extrem drastischen Maßnahmen. Er zückte den Zapfhahn und übergoss den Kontrahenten völlig mit Benzin.

Laut einem Zeugen, der das unfassbare Geschehen mitverfolgt hatte, drohte der Autofahrer auch noch den mit Benzin Übergossenen anzuzünden. Der Zeuge rief sofort die Polizei.

Als die Police Grand-Ducale vor Ort eintraf, erwies sich die Lage als nicht ganz so dramatisch: Der Mann gab zwar zu, die „Zapfpistole“ in Richtung seines Kontrahenten gehalten und „abgedrückt“ zu haben – Eine Drohung, den Anderen anzuzünden sei aber nicht geäußert worden.

Wie der Benzin-Verspritzer zu seiner Rechtfertigung gegenüber der Polizei dann angab, habe sein Gegenüber beim Streit sichtbar unter erheblichem Alkoholeinfluss gestanden, sei auch noch Auto gefahren, und das dürfe bei der Beurteilung nicht außer Acht gelassen werden.

Der geäußerte Verdacht bestätigte sich nach einem Alkoholtest – der Kontrahent hatte tatsächlich „zu viel Sprit“ getankt. Er musste seinen Führerschein abgeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.