Ein Herz für Bitburger Kinder – Marine beschenkt Kindertagesstätte der Lebenshilfe

0

Bildquelle: Stadt Bitburg

BITBURG. Traditionell war in der Vorweihnachtszeit wieder eine Abordnung des Fachbereiches Taucherei beim Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr Marine aus Neustadt in Holstein zu Gast in Bitburg, um den Kindern ihrer Patenstadt eine Freude zu bereiten. In diesem Jahr stand ein Einkaufsbummel mit den Kindern der Integrativen Kindertagesstätte der Lebenshilfe auf dem Programm.

Große Aufregung gab es kürzlich in der Integrativen Kindertagesstätte der Lebenshilfe, als Kapitänleutnant Burkhard Scheele, Oberstabsbootsmann Thomas Freudenberg und Stabsbootsmann Enrico Kossak vom Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr der Marine in Neustadt/ Ostsee die Einrichtung besuchten. Die Soldaten des Fachbereiches Taucherei und die Zivilangestellten des Taucherschulbootes „Juist“ hatten wieder einen größeren Geldbetrag gesammelt, um einen Bitburger Kindergarten zu unterstützen.

KiTa-Leiterin Christel Jäckel freute sich sehr, dass ihre Einrichtung in diesem Jahr bereits zum vierten Mal nach 2001, 2004 und 2010 in den Genuss der vorweihnachtlichen Bescherung kam. Gemeinsam mit den Kindern und Erzieherinnen begaben sich die Männer von der Ostseeküste zum Einkaufsbummel in verschiedene Bitburger Geschäfte. Nach zwei aufregenden Stunden kamen alle schwer bepackt zurück ins „Waisenhaus“ in der Kölner Straße. Dort warteten die „Daheimgebliebenen“ bereits ungeduldig auf ihre neuen Spielsachen.
Am Nachmittag gesellten sich dann auch der Lebenshilfe-Vorsitzende Hans-Joachim Kurth, sein Verwaltungsleiter Günter Reuter und Vorstandsmitglied Günther Hegner zu der Runde.
Sehr angetan von der liebenswürdigen Aufnahme und den vielen Dankesworten verabschiedeten sich die Soldaten mit der Gewissheit, dass ihre Spende Bitburger Kindern eine große Freude gemacht hat.

Die Marinesoldaten und die Zivilisten der „Juist“ führen diese weihnachtliche Bescherung alljährlich kurz vor den Feiertagen in einem Bitburger Kindergarten durch. Die dafür nötigen Gelder sammeln die Soldaten während des Jahres in einer extra dafür angelegten Kasse in ihrer Einheit.
Mit dieser und anderen Aktivitäten unterstreichen die Freunde von der Deutschen Marine die große Verbundenheit mit ihrer Patenstadt Bitburg. Bereits seit Anfang der 80er unterhält die Stadt Bitburg die guten Beziehungen zur Marine nach Neustadt in Holstein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.