Trierer Porta Nigra schmückt 2-Euro-Gedenkmünze

Trierer Porta Nigra schmückt 2-Euro-Gedenkmünze

von -
0
Die 2-Euro-Gedenkmünze mit dem Motiv der Porta Nigra ist ab Februar 2017 zu haben. Die Trierer Abgeordnete Katarina Barley zeigt den Entwurf.

Bildquelle: Katarina Barley

TRIER. Die 2-Euro-Gedenkmünze mit dem Motiv der Porta Nigra erscheint am 3. Februar 2017. Die Sammlermünze wird im Rahmen der Bundesländer-Serie für das Land Rheinland-Pfalz geprägt.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass unser berühmtes Trierer Stadttor die Gedenkmünze im kommenden Jahr schmückt. In der Spätantike gehörte Trier selbst zu den wichtigsten Prägestätten des Römischen Reiches. Weit über 2000 verschiedene Gold-, Silber und Bronzemünzen sind aus der um 300 nach Christus errichteten Trierer Münzstätte bekannt. Auch daran erinnert die Gedenkmünze mit dem Trierer Motiv“ freut sich die Trierer SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Katarina Barley.

Seit 2006 werden in der Bundesrepublik Deutschland 2-Euro-Münzen mit jährlich wechselnden Rückseiten ausgegeben, auf denen Motive aus den deutschen Bundesländern zu sehen sind. Auf Vorschlag des früheren Trierer SPD-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär Karl Diller wurde die Prägung mit dem Wahrzeichen Triers bereits 2008 beschlossen.

Die Gedenkmünze erscheint in einer Auflage von ca. 30 Millionen Stück in der besonders hochwertigen Prägequalität Spiegelglanz. Sie wird mit den Münzzeichen aller fünf deutschen Prägestätten erhältlich sein: A (Staatliche Münze Berlin), D (Bayerisches Hauptmünzamt), F (Staatliche Münze Stuttgart), G (Staatliche Münze Karlsruhe) und J (Hamburgische Münze).

LESERMEINUNGEN

Antwort hinterlassen

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.