Die Römer lassen grüßen – „Highway“ und römischer Kanal in Trier entdeckt

0

Bildquelle: Rheinisches Landesmuseum Trier

TRIER. Bei aktuellen Grabungen auf der Tiefgaragen-Baustelle des Deutschen Hofes in Trier-Süd sind die Archäologen des Rheinischen Landesmuseums auf großartige römische Funde gestossen.

Die Archäologen konnten Teile der römischen Nord-Süd-Straße aus dem 4. Jahrhundert freilegen. Zu römischer Zeit war die „Römer-Chaussee“ eine stark befahrene Stadt-Straße, die vom Süden her zum Forum, dem Marktplatz, führte.

Mehrere wuchtige Kalksteinplatten des Belags wurden bei den archäologischen Untersuchungen gefunden. Außerdem sind Teile eines gut erhaltenen römischen Wasserkanals freigelegt worden.

Der Wasser-Schacht ist 60 Zentimeter breit und ein Meter hoch. Er verläuft unter der römischen Nord- Süd-Straße. Auf dem mehr als 700 Quadratmeter großen Gelände wird nach Ende der Grabung eine Tiefgarage gebaut. Die Betreiber des Deutschen Hofes möchten unbedingt so viele Teile des Fundes wie möglich in die Planung der Tiefgarage mit integrieren und so die seltenen Funde für immer erhalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.