UPDATE: Schüsse in Trierer Innenstadt ++ Hinweise gesucht ++

UPDATE: Schüsse in Trierer Innenstadt ++ Hinweise gesucht ++

Symbolbild Polizeieinsatz

Bildquelle: Polizei / Pressportal

TRIER. Wie die Polizei aktuell in einer Mitteilung mitteilt, gibt es derzeit keine Hinweise auf eine konkrete Gefahrenlage in der Innenstadt und sieht derzeit keine Veranlassung Bereiche der Innenstadt zu räumen.

Das Parkhaus wird momentan von Polizeibeamten durchsucht.Im Einsatz sind Spürhunde und Spezialisten der Spurensicherung.

UPDATE: Sie Spurensicherung im Parkhaus wurde beendet, teilt die Polizei per twitter mit. Das Parkhaus ist nun wieder freigegeben.

Die Polizei fahndet weiter auf Hochtouren und bittet die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit. Weiterhin erhoffen sich die Beamten Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach lokalo.de Informationen gab es in manchen Gebäuden der Berufsbildenden Schule in Trier die Durchsage, dass Schüler, deren Unterricht um 12 Uhr endete, das Gebäude nicht verlassen durften.

8 LESERMEINUNGEN

  1. Ich finde es gut, dass die Direktoren einiger Schulen unsere Kinder nicht vor die Tür lassen aus Sicherheitsgründen. Auf SWR haben sie schon das südosteuropäische Aussehen des vermeintlichen Schützen in der Meldung weg gelassen. Ich traue unseren Behörden auch zu , die Lage zu verharmlosen, weil der eventuelle Täter unter Umständen Migrationshintergrund hat. Das Misstrauen ist einfach da!

  2. Das ganze sieht eher wie ein Fehlalarm aus da sind wohl jemandem die Nerven durchgegangen , oder man hat sich einen Scheerz erlaubt, konkretisiert hat sich ja bis jetzt NICHTS

  3. Immerhin wissen wir jetzt, dass es sich bei dem Täter von Freiburg um einen MM (Merkels Mörder) handelt, selbiger war nämlich bereits in Griechenland zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt worden wegen einer ähnlichen Straftat und man hatte auch seine Fingerabdrücke.
    Hätten unsere Polizisten, die von unserem Geld bezahlt werden, nicht auf Weisung der Staatsratsvorsitzenden äh Bundeskanzlerin einfach jeden reingelassen und gegebenenfalls noch eine Polizeimütze aufgesetzt sondern ihre Arbeit gemacht und Grenzkontrollen durchgeführt hätte man das verhindern können. Wer weiss was ncoh alles folgt.

    • Ja, wer weiß?
      Aber was meinen Sie denn, was noch alles folgt? Glauben Sie, dass Verbrechen geschehen werden? Jetzt plötzlich? Schrecklich, gell? Hat es ja in Deutschland vorher nie gegeben! Es es sind bestimmt vorher noch nie in anderen Ländern verurteilte Straftäter nach Deutschland eingereist! Also, zumindest nie vor Merkel! Ganz klar, Verbrechen geschehen erst, seit Merkel! Gell, Peter?
      Und jetzt mal ohne Sarkasmus gefragt: Was soll denn noch folgen? Ich meine die Frage darauf bezogen, dass bisher nichts von dem, was uns von Ihresgleichen vor einem Jahr prophezeit wurde, eingetreten ist…..wenn man es mal mit vernünftig betrachtet, ist das heutige Deutschland immer noch das Selbe, wie vor einem, drei oder zehn Jahren…..vielleicht haben wir ein paar Muslime mehr….aber was solls? Ob es jetzt zwei oder vier Millionen sind! Vor den paar Prozent haben Sie Angst?? Und ja….auch Muslime, Flüchtlinge oder Asylanten begehen Verbrechen! Nicht schön! Muss verfolgt werden! Aber ich denke mal der überwiegende Anteil der Verbrechen wird von Deutschen, guten Christen, besorgten Bürgern und Patrioten begangen…..

  4. Weiss nicht was noch folgen wird, aber Fakt ist dass ein paar Leute noch am Leben oder nicht verletzt wären wenn Merkel und co sich an die bestehenden Gesetze halten würden, damit meine ich die Opfer der Anschläge in Bayern, die Ereignisse in Köln, den Fall von Freiburg usw. Muss jeder für sich abwägen wenn er sagt einer ist gestorben der hier in diesem LAnd lebt dafür haben wir soundsoviel tausend aufgenommen, ist es das wert?
    Ich persönlich sage nein, denn jeder Staat auf der Welt gibt erstmal seinen Bürgern den Vorrang.
    Wenn man natürlich das Opfer eiens solchen Verbrechens ist sieht es wieder anders aus. Deshalb schiebt ja jetzt der De Maiziere die Schuld für das Freiburger Debakel auf Griechenland, nur nicht zugeben dass man mist gebaut hat.
    Fakt ist auch dass der deutsche Staat einige Milliarden mehr Steuergelder in der Tasche hätte wenn man nicht unkontrolliert und ohne Not jeden einreisen lassen würde, denn wenn es in anderen EU-Ländern legitim ist restriktiver zu sein dann kann das hierzulande kein Verbrechen sein. Denn zur damaligen unkontrollierten Einreise der Budapest-Flüchtlinge gabs genug Alternativen, zb erstmal Rotes Kreuz hinschicken oder Bundeswehr, dann verteilen auf diverse EU-Länder usw. Und umgekehrt würde man alle konsequent abschieben die hier nichts zu suchen haben anstelle mit grosszzügig gehandhabten Duldungen um sich zu werfen gäbe es viele Probleme nicht.
    Und wieso muss man jedem gleich einen unbefristeten Aufenthaltstitel geben oder gestatten seine ganze Familie nachzuholen. Komisch: In Aleppo sind noch tausende Zivilisten, die müssten doch eigentlcih hier sein wenn die syrischen Flüchtligne alle aus dem Kriegsgebiet kommen.
    usw usw.
    Abgesehen davon frage ich mich wie ein Richter noch eienn Schleuser verurteilen kann wenn die Merkel und co genau das Gleiche machen oder wie man eienn Staat ernst nehmen kann der die Gesetze einfach so verbiegt wies ihm passt.

Antwort hinterlassen

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.