Führerscheinneuling brettert mit Koks und Alkohol über die Ampeln

0

Bildquelle: Wikipedia

LUXEMBURG-STADT. Erst acht Tage war ein Autofahrer im Besitz des Führerscheins, als er gestern in Luxemburg-Stadt eine ganze Reihe von roten Ampeln überfuhr. Doch damit nicht genug: In seinen Bordpapieren fand die Polizei ein Tütchen mit weißem Pulver.

Die Beamten hielten den Mann an, weil er gleich mehrere rote Ampeln übersehen hatte. Es stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinfluss stand.

Außerdem hatte er ein mysteriöses Tütchen mit weißem Pulver im Auto.

Schlauerweise hatte der Fahrer das Tütchen zu den Fahrzeugpapieren gelegt, so dass die Polizisten es sofort entdeckten. Der Fahrer gab kleinlaut zu, dass es sich um Kokain handelte.

In seiner Jackentasche waren noch weitere Portionen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.