Frontalcrash im Berufsverkehr – Fahrer auf der B41 im Saarland lebensgefährlich verletzt

0

ST. WENDEL. Am Donnerstag, 08.12.2016, gegen 07.05 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 41 zwischen den Anschlussstellen Hofeld und St. Wendel-Alsfassen.

Zu dieser Zeit befuhr ein 26-jähriger Mann aus der Gemeinde Oberthal mit seinem PKW der Marke Toyota die B 41 von Hofeld und in Richtung St. Wendel. Auf dieser Strecke kam er aus bisher nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn.

Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden VW eines 41-jährigen Mannes aus der Gemeinde Ottweiler. Durch den Zusammenstoß wurde der VW in Richtung einer Schutzplanke gedreht und kam schließlich auf der Schutzplanke in Endstellung zum Stehen.

Während der Mann aus Ottweiler sein Fahrzeug noch selbstständig verlassen konnte, wurde der Fahrer des Toyotas durch den Verkehrsunfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste von der sofort alarmierten Feuerwehr mittels hydraulischer Rettungsschere aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Der Ottweilerer wurde mit dem Rettungswagen mit mittleren Verletzungen ins Krankenhaus nach Neunkirchen gebracht. Der Oberthaler kam zur Erstversorgung mit schwersten Verletzungen ins Marienkrankenhaus nach St. Wendel.

Ebenso kann über die Unfallursache derzeit keine Aussage getroffen werden. Hierzu wurde ein Verkehrsunfallgutachter herangezogen.

Wegen des Verkehrsunfalls musste die B 41 zwischen den Anschlussstelle Hofeld und Anschlussstelle St. Wendel bis ca. 14.00 Uhr voll gesperrt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.