James Marsh neuer DGB-Regionsgeschäftsführer

James Marsh neuer DGB-Regionsgeschäftsführer

Bildquelle: DGB

TRIER. Auf der am 25. November durchgeführten Sitzung des DGB-Bezirksvorstandes wurde der 46-jährige James Marsh von den Delegierten einstimmig zum Regionsgeschäftsführer Trier gewählt, dies teilte der DGB Region Trier in einer Pressemitteilung mit.

James Marsh arbeitete zuvor in der DGB Region Trier als Gewerkschaftssekretär. Marsh, selbst Mitglied der GEW, vertritt nun den Dachverband der Mitgliedsgewerkschaften in der Region für den DGB-Bezirk Rheinland-Pfalz/Saarland. Die Gewerkschaften zählen in der Region insgesamt ca. 28 000 Mitglieder. Der neue Geschäftsführer des DGB ist seit 2014 beim DGB beschäftigt. Er ist verheiratet, geboren in Trier und hat 2 Kinder.

Marsh äußerte sich erfreut über das Wahlergebnis: „Ich freue mich sehr auf die neuen Aufgabenfelder und werde mich gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen für die Menschen in der Region Trier einsetzen.“
Marsh löst den bisherigen Regionsgeschäftsführer Christian Z. Schmitz ab, der zur IG Metall wechselte und seit dem 1. August Erster Bevollmächtigter der IG Metall Trier ist.

2 LESERMEINUNGEN

  1. Herzlichen Glückwunsch Herr Marsh!
    Hoffentlich lassen sie sich nicht so bequatschen wie bspw. Briske und Konsorten. In Zeiten wo deutsche Gewerkschaften nicht mehr viel zusagen haben und die großen Player insbesondere im Handel eine Tarifbindung nach der anderen verlassen, werden sie es sicherlich nicht einfach haben.
    Achten sie auch auf die Fußföhner aus der sPD insbesondere die Spezialdemokraten des Seeheimer Kreises. Ich wünsche ihnen viel Glück und Erfolg!
    Beste Grüße von der Frontlinie
    Martin Morgenstern

Antwort hinterlassen

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.