Der Tag beginnt für uns mit einer Tasse Kaffee



0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

Selbst Teetrinker möchten auf ihre morgendliche Tasse Kaffee nicht verzichten. Denn sie gehört zu unserem Leben einfach dazu und sie ist zu einem festen Bestandteil des Tages geworden. Es gibt nämlich viele Kaffeetrinker, die nicht nur am Morgen zum Frühstück eine Tasse Kaffee zu schätzen wissen. Kaffeetrinker lieben dieses tolle Getränk auch den Tag über und trinken im Büro und zuhause mehrere Tassen. Die Zeiten, in denen bei uns der Kaffee mittels Filtern und Kaffeepulver mit der Hand aufgebrüht werden musste, sind übrigens längst vorbei. Heute setzen Kaffeetrinker auf moderne Technik und verwenden zum Beispiel Nespresso kompatible Kapseln bei Gourmesso. Übrigens blieb in der frühen Neuzeit das Kaffeetrinken den Reichen und Mächtigen vorbehalten, denn das einfache Volk konnte sich den Kauf von Kaffee überhaupt nicht leisten.



Wo der Kaffee herkommt



Kaffee stammt aus der Kaffeepflanze, die auf Lateinisch ganz einfach Coffea heißt. Die Geister streiten sich allerdings, ob es sich bei dieser Pflanze aus der Familie der Rötegewächse um einen Strauch oder um einen Baum handelt. Bleiben wir also einfach bei der Bezeichnung Kaffeepflanze und diese stammt eindeutig aus Afrika und Madagaskar. Die ersten Berichte über Kaffee stammen aus dem 9. Jahrhundert n. Chr. und sie erzählen vom Kaffeegenuss in Äthiopien. Dieses Land scheint auch die ursprüngliche Heimat der Kaffeepflanze zu sein, aber nach und nach verbreitete sich das Kaffeetrinken zunächst in der türkischen und arabischen Welt. Im 16. Jahrhundert gelangte der Kaffee erstmals nach Europa. Die Niederländer waren die Ersten, die auf die Idee kamen, Kaffeepflanzen auch außerhalb ihrer ursprünglichen Heimat in verschiedenen ihrer Kolonien anzubauen. Heute wird Kaffee vor allen Dingen in Brasilien, Vietnam, Indonesien und Kolumbien angebaut. Doch diese Liste ließe sich weiter fortsetzten, denn es gibt noch etliche andere Länder, in denen die Kaffeepflanze gut gedeiht.



Märchen, die über Kaffee erzählt werden



Dass mäßiger Kaffeegenuss aufgrund des enthaltenen Koffeins der Gesundheit schadet, ist wissenschaftlich längst widerlegt. Es gibt etliche Märchen, die über Kaffee erzählt werden und die vor dem anregenden Getränk warnen. Denn es entzieht dem Körper nicht, wie behauptet, bedenklich viel Wasser. Auch sind gesundheitliche Schäden, bei mäßigem Kaffeegenuss, nicht zu erwarten. So schadet etwas Koffein weder dem Herzen, noch verursacht es Bluthochdruck. Wer sich da unsicher ist, fragt einfach mal den behandelnden Arzt. Kaffee mindert auch weder der Potenz, noch ist er Schwangeren grundsätzlich verboten. Wie gesagt, es kommt auf die Stärke und die Anzahl der getrunkenen Tassen dieses tollen Heißgetränks an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.