Mehrere Hundetausend Euro Schaden bei Dachgeschossbrand

0

Bildquelle: pixabay.com

BOSEN. Am 2.12.2016 um 07.20 Uhr wurde ein Wohnhausbrand in saarländischen Bosen in der Bostalstraße gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte vor Ort standen die Dachgeschosse von zwei aneinander gebauten Häusern ( ein Wohn- und Geschäftshaus und ein Mehrfamilienhaus ) in Flammen.

Die drei im Haus befindlichen Bewohner hatten das Anwesen bereits unverletzt verlassen. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen des Feuers auf ein drittes Gebäude verhindern.

Durch den Brand ist ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden.

Die betroffene Familie konnte kurzfristige in einer, von Anwohnern zur Verfügung gestellten, Ferienwohnung untergebracht werden. Die Löscharbeiten der Feuerwehren der Gemeinde Nohfelden mit Unterstützung eines zusätzlichen Leiterwagens der Feuerwehr St. Wendel dauerten bis in die Mittagsstunden an.

Im Einsatz waren weiterhin ein Notarzt, Rettungskräfte des DRK , Notfallseelsorger, Mitarbeiter der Gemeinde Nohfelden und des Stromversorgers sowie Polizeibeamte der Polizeiinspektion Nohfelden-Türkismühle und des Kriminaldienstes aus St. Wendel. Die Ermittlungen im Hinblick auf die Brandursache und den Zustand des Gebäudes dauern noch an.

Im Rahmen der Löscharbeiten wurde eine Feuerwehrfrau mit dem Verdacht auf Rauchgasintixikation ins Marienkrankenhaus St. Wendel eingeliefert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.