„Tierschutzallianz“ Trier wählt Direktkandidatin für Bundestagswahlkampf

0
Thomas Mosmann (43, Tuttlingen) Generalsekretär und Landesvorsitzender BaWü beim Gratulieren mit der gewählten Kandidatin: Liane Schraut

TRIER. Die Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz) hat auf ihrer Kreismitgliederversammlung in Trier ihre Kandidatin für den Bundestagswahlkreis „Trier“ gewählt.

Die Landesvorsitzende der Partei und Spitzenkandidatin: Frau Liane Schraut ( Trier, 56) auf der Landesliste wurde nun auch Direktkandidatin für den Wahlkreis „Trier“.

Sie wurde einstimmig gewählt. Zuvor wurde auf dem Landesparteitag beschlossen mit einem Infostand am 19. November beim Tierheim Trier und am 17. Dezember einen Infostand in der Fussgängerzone (bei der Commerzbank) abzuhalten mit dem Thema: „Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke“.

Liane Schraut möchte sich in erster Linie für den Tierschutz einsetzen.
Forderungen der Tierschutzallianz sind unter anderem:

– Verbot von Wildtierdressuren im Zirkus
– Verbot des schrädderns männlicher Kücken
– Abschaffung der Rasselisten in Bezug auf sogenannte „Kampfhunde“
– Hundesteuer muss zweckgebunden verwendet werden wie z.B. für Tierheime, Auslaufflächen usw..
– Abschaffung der tagelangen Tiertransporte
– Abschaffung der Massentierhaltung
– Schließung von Delphinarien

sonstige Forderungen:

– bedingungsloses Grundeinkommen
– Freigabe/Legalisierung unter bestimmten Bedingungen von Cannabis ( Entkriminalisierung der Konsumenten)
– Volksentscheide auf Bundesebene
– Senkung der Sperrklausel bei Bundestagswahlen auf 3%
– Einheitliches Schulsystem, Schluss mit dem Chaos „16 Länder-16 verschiedene Schulsysteme
– gegen TTIP und gegen CETA

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.