Neue Bauwagenwerkstatt im Kindergarten Regenbogen Neroth

0
Die Kleinen im Kindergarten Regenbogen in Neroth freuen sich mit Eltern und Erzieherinnen über eine neue Bauwagenwerkstatt.

Bildquelle: Westnetz

NEROTH. „Wer will fleißige Handwerker seh’n? Der muss zu unsrem Bauwagen gehen“, sangen Mädchen und Jungen vom Spielgelände hinter dem Kindergarten Neroth in Richtung Bauwagen. Um den Kindergartenkindern dort eine Werkstatt einzurichten, haben Eltern und Erzieherinnen unter der Federführung von Kindergartenvater Wolfgang Geimer kräftig in die Hände gespuckt und einen ausrangierten Bauwagen zu neuem Leben erweckt. Die Patenschaft hat Thomas Brakonier von Westnetz, dem Verteilnetzbetreiber von innogy SE im Westen Deutschlands, übernommen. Er erhielt 2.000 Euro von seinem Arbeitgeber, um den Bauwagen auf Vordermann zu bringen.

Auf dem Gelände der Kindertagesstätte wurde bereits im vergangenen Jahr ein ausrangierter Bauwagen aufgestellt. „Das Dach war undicht und der Bauwagen so marode, dass er von den Kindern nicht genutzt werden konnte. Da kam uns die Initiative ,aktiv vor Ort‘ von innogy gerade recht,“ sagt Ortsbürgermeister Egon Schommers. Die Hobby-Handwerker gaben dem Bauwagen mit viel Holz eine warme Wohnlichkeit und dichteten das Dach ab. Sie verlegten ein Stromkabel auf dem Gelände zum Bauwagen hin und auch die elektrischen Leitungen im Bauwagen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Mit der neuen Bauwagenwerkstatt haben die Kleinen in dem integrativ arbeitenden Kindergartenalltag die Möglichkeit, sich auch handwerklich zu entfalten.

Es war bereits die siebte „aktiv vor Ort“-Maßnahme, die in Neroth in der Vulkaneifel umgesetzt wurde. Bei „aktiv vor Ort“ handelt es sich um eine Initiative der innogy, bei dem sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit für Mitmenschen engagieren. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seinem Heimatort einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für die Maßnahme. innogy unterstützt so das soziale und ehrenamtliche Engagement seiner Mitarbeiter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.