Zerstreuter Handwerker legt halb Luxemburg-Stadt lahm

0

Bildquelle: Police Grand-Ducale de Luxembourg

LUXEMBURG-STADT. Zu einem Großeinsatz der Polizei und von Spezialkräften kam es heute nachmittag, am 27.10., in Luxemburg-Stadt, als ein verdächtiger Koffer neben dem Eingang des Spuerkeess-Gebäudes in der Rue Zithe („Rousegäertchen“) entdeckt wurde. Die Polizei sperrte daraufhin großräumig den Innenstadtbereich rund um das Sparkassengebäude ab.

Nach der Meldung eines herrenlosen Koffers neben der Sparkasse in der Hauptstadt, wurde durch die Police Grand-Ducale gegen 13.30 Uhr die großräumige Sperrung der Straßen rund um das Gebäude angeordnet. Das Sparkassengebäude und Teile von angrenzenden Gebäuden wurden evakuiert.

Kurz nach Treffen der Sicherheitsmaßnahmen stellte sich jedoch heraus, dass lediglich ein Techniker, der im Gebäude arbeitete seinen Handwerkskoffer vor dem Gebäude vergessen hatte. Der Einsatz konnte daraufhin wieder aufgelöst werden und die Evakuierten an ihre Arbeitsplätze zurückkehren.

Wie die Police Grand-Ducale mitteilte, hat der schusselige Handwerker durch den Fehlalarm allerdings keine Konsequenzen zu befürchten, da „Vergesslichkeit nicht unter Strafe steht“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.