Discounter-Erpresser droht mit vergifteter Babynahrung

0
Frau steht vor Regal im Supermarkt
Symbolbild "Einkaufswagen"

Bildquelle: flickr.com

TRIER. Wie der SWR berichtet, ermittelt die Polizei Rheinland-Pfalz derzeit wegen versuchter Erpressung einer Discounter-Kette.

In einem „Bekennerschreiben“ kündigt der bislang unbekannte Täter die Vergiftung von Babynahrung mit Methanol an. Das „Bekennerschreiben“ in dem der Täter behauptet, mehrere Lebensmittel in Discountern in der Region vergiftet zu haben, erhielten auch mehrere Zeitungsredaktionen.

Am Montag erreichte das Schreiben auch die Poliezi-Inspektion in Trier, woraufhin eine Ermittlungsgruppe eingerichtet wurde.

Wie der SWR unter Berufung auf das Landeskriminalamt Niedersachsen schreibt, befindet sich der mögliche Erpresser bereits seit 4 Jahren im Visier der Beamten. Im gesamten Bundesgebiet versuche der Täter Lebensmittelunternehmen zu erpressen. Wirklich tätig wurde der Mann bisher allerdings nicht. So seien noch nie verunreinigte Lebensmittel in den betroffenen Märkten gefunden worden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.