Achtung Horror-Clowns: Fake oder echte Grusel-Attacken?

4
Ein Clown mit wilden roten Haaren und Halbglatze, der seine grässlichen Zähne mit weit geöffneten Mund zeigt.
So könnte ein Clown aussehen, der Angst und Schrecken verbreiten möchte!

Bildquelle: wikipedia / film-wiki

TRIER. Es vergeht momentan kein Tag, an dem man nicht über neue Killer-, Grusel- oder Horror-Clown-Sichtungen in Deutschland im Internet stolpert. Auch in Trier wurde laut dpa angeblich schon ein Exemplar dieser neuen Horror-Spezies gesichtet. Doch was steckt hinter der Horror-Hysterie? Sicher ist, es gibt Fake und Wahrheit.

Sie bedrohen und greifen ahnungslose Passanten an und verbreiten Angst und Schrecken. Horror-Clowns treiben in ganz Deutschland ihr Unwesen. Auch Rheinland-Pfalz hat die merkwürdige Clown-Welle mit Sichtungen in Mainz, Kaiserslautern und in einem Fall auch in Trier mittlerweile erreicht.

Gesicherte Vorfälle von Clown-Übergriffen gibt es aus dem niederrheinischen Wesel. Dort hatten am vergangenen Samstag zwei junge Männer eine Person im Clown-Kostüm beobachtet. Der Mann hantierte mit einem Messer und einer Pistole und bedrohte die beiden Männer auf Deutsch und Englisch. Zwei weitere Male tauchten Clowns in Wesel auf und erschreckten Passanten, einer hatte sogar eine Kettensäge bei sich. Auch in Gelsenkirchen und Mecklenburg-Vorpommern kam es zu ähnlichen Vorfällen. In Rostock griff ein Clown einen 19-Jährigen mit einem Baseballschläger an.

Doch auch genauso gesichert sind Hoax und Fakes aus dem Internet von angeblichen Horror-Clown-Attacken. So berichten die bekannten Fake-Aufdecker der Internet-Plattform mimikama.at (ZDDK) aktuell von zahlreichen gefälschten Meldungen über Killerclowns.

Die Polizei Rheinland-Pfalz warnt auf ihrer Twitter-Plattform heute eindringlich, endlich mit der Verbreitung von weiteren Horror-Clown-Meldungen aufzuhören:

pol_rheinland_gruselclowns

Eigentlich stammt der Clown-Trend aus den USA – das Phänomen ist dort unter dem Namen “Creepy Clown” bekannt und noch relativ neu. Erste Sichtungen der Horror-Clowns wurden dieses Jahr ab Anfang August 2016 gemeldet – es gab zwar bereits 2014 Clown-Sightings, allerdings in weitaus kleinerem Rahmen als jetzt.

Dank der sozialen Medien und Facebook verbreiteten sich die aktuellen Berichte rasend schnell, bis in immer mehr Bundesstaaten Meldungen über unheimliche Gestalten auftauchten, die Passanten erschreckten und teilweise sogar mit Waffen bedrohten.

Und immer mehr Berichte über angebliche Clown-Sichtungen und Zwischenfälle mit Clowns gehen ein und es scheint vor Halloween noch schlimmer zu werden.

In Videos auf YouTube werden die gruseligsten “Clown-Sichtungen” gezeigt – in vielen Fällen handelt es sich dabei einfach um nachgestellte Szenen:

Im Moment handelt es sich dabei um Einzelfälle, auch wenn noch nicht abzusehen ist, wie sich die Sache weiterentwickelt. Dass sich immer mehr Nachahmungstäter finden, die ebenfalls auf den Hype aufspringen liegt durchaus im Bereich des Möglichen, auch wenn man sich nicht durch Facebook und Co. verunsichern lassen sollte: In den sozialen Medien wird ein verzerrtes Bild der Realität erzeugt, da anscheinend plötzlich überall Clowns auftauchen. Das stimmt so aber nicht. Viele Berichte über angebliche Clown-Sichtungen sind schlichtweg unwahr und reine Panikmache.

Gänzlich auf die Spitze getrieben wird die Hysterie um die Grusel-Clowns mit der Behauptung, dass demnächst eine “Killer-Clown-Säuberung” anstehen und zwar pünktlich an Halloween.

Falls euch tatsächlich ein Clown über den Weg läuft, empfiehlt es sich ruhig bleiben und im Notfall die Polizei zu rufen. Leuten, die auf Facebook und Co. zur Selbstjustiz gegen die Clowns aufrufen, solltet ihr klare Kante zeigen und diese Personen melden: Wenn Horror-Clowns andere Leute zum Spaß erschrecken ist das nicht lustig und kann gegebenfalls auch bestraft werden – anzudrohen die Clowns krankenhausreif zu prügeln oder gar umzubringen ist aber keinen Deut besser. Die Atmosphäre in den sozialen Medien ist schon vergiftet genug – da braucht es nicht noch zusätzliche Hass-Kommentare.

4 KOMMENTARE

  1. Hasskommentare bleiben bei dem Blödsinn aber nicht aus. es ist schlichtweg eine bodenlose Frechheit Menschen so zu erschrecken. diese hässlichen Fratzen müssen damit rechnen, dass ein normalo beim Erschrecken durchdreht und dem Kerl eine reinhaut dass es nur so scheppert. so rein als Verteidigungsangriff wie im Krieg.

  2. der erste Clown der es bei mir versucht bekommt ne Ladung Pfefferspray in die Visage , so ein Schwachsinn die Polizei rufen , ja und dann 2 Stunden auf die warten, hallo

  3. Jetzt mal ganz im Ernst…
    Wenn wir alle an den Tagen wo die Clowns meinen sie schlagen zu, auf die Strage gehen und alle unsere Taschenlampen oder so anmachen… Kommt eh keiner…
    Das sind nur Jugentlichen die meinen sie während Cool…
    Falls euch doch ein Clown überfällt müsst ihr schon die Polizei rufen…
    Evtl. geh ich ja dran…
    Lässt euch nicht einschüchtern!!!

  4. @Ar Garten oo2
    du gehst dran ? Ans Telefon ? Bei der Polizei ?
    hier passt der Satz “ dümmer als die Polzei erlaubt “ ja 100 %

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.