Rückruf: Diese Antibabypillen werden aus dem Verkehr gezogen

0
Nahaufnahme von eingeschweißten Antibabypillen in ihrer Verpackung
Symbolbild

TRIER. Die Antibabypillen mit der Marke Yvette, Tevanette und Diamilla werden von den Pharmafirmen Ratiopharm, Teva und Puren Pharma aus dem Verkehr gezogen.

Im Rahmen einer Stabilitätsuntersuchung wurde bei Diamilla festgestellt, dass das Haltbarkeitsdatum von 36 Monaten nicht mehr für alle Chargen gewährleistet werden kann. Bei den anderen beiden Präparaten wurde eine Abweichung der chemischen Reinheit festgestellt.

Die Antibabypillen können in Apotheken zurückgegeben werden. Solltet ihr diese Pillen derzeit einnehmen, raten die Unternehmen, sich mit einem Frauenarzt über das weitere Vorgehen zu beraten. Keinesfalls solltet ihr die Einnahme selbstständig abbrechen, da ein Verhütungsschutz zu jedem Zeitpunkt gegeben sei. Beim Rückruf handelt es sich laut Firmenangaben um eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Um diese drei Antibabypillen handelt es sich bei dem Rückruf:

Produkt: Diamilla 75 Mikrogramm
Wirkstoff: Desogestrel
Ch.-B.: 3DX144C, 3DX163C, 4DX019A, 4DX080D, 4DX096A, 5DX071AB, 5DX073AB, 5DX138AA, 5DX138AAU, 6DX027AB, 6DX027AC
Einheiten: 28, 3×28 und 6×28 Filmtabletten
PZN: 09758201, 09758218 und 09758230
Hersteller: Puren Pharma GmbH & Co

Produkt: Tevanette® 75 Mikrogramm
Wirkstoff: Desogestrel
Einheiten: Filmtabletten zu 28-/ 3×28-/ 6×28 Stück
PZN 09327116, 09327122 und 09327139
Rückruf aller Chargen
Hersteller: Teva GmbH

Produkt: Yvette ratiopharm® 75 Mikrogramm
Wirkstoff: Desogestrel
Einheiten: Filmtabletten zu 28-/ 84-/ 168 Stück
PZN: 09326074, 09326080 und 09326097
Rückruf aller Chargen
Hersteller: ratiopharm GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.