effectiv-Trainingscenter: Neueröffnung nach Umbau und Erweiterung

0

Bildquelle: effectiv Trainingscenter

ENSCH. Das effectiv-Trainingscenter in Ensch lädt ein zu den Tagen der offenen Tür: Sonntag, 23. Oktober, 10 bis 18 Uhr, Montag, 24. Oktober, 10 bis 20 Uhr. Als erstes Fitness-Studio in Rheinland-Pfalz wurde das Unternehmen nach DIN 33961 zertifiziert. Zeitoptimiert bewegen und Ziele binnen kürzester Zeit erreichen – das alles ist hier möglich.

Endlich öffnen sich die Türen des „neuen“ effectiv-Trainingscenters in Ensch, das komplett umgebaut und erweitert wurde. Kunden können nun auf 200 zusätzlichen Quadratmetern an Geräten der jüngsten Generation trainieren. So etwa an chipkartengesteuerten Trainingsgeräten, die ein einfaches, sicheres und zugleich höchst effizientes Trainingsergebnis ermöglichen. Die Einstellungen für das moderne Training nimmt zukünftig ein automatischer Körperscanner vor. Der milonizer® scannt alle relevanten Körperdaten binnen fünf Sekunden und das Training kann sofort beginnen – der schnellste Trainingsstart aller Zeiten!

Der Trainingserfolg der Mitglieder steht im Vordergrund. Aus diesem Grund bietet eine Körperanalyse regelmäßig die Möglichkeit, den individuellen Fortschritt sichtbar zu machen. Ebenfalls neu: Das „five Rücken- und Gelenkzentrum“. Nach nur wenigen Trainingseinheiten ebnet es den Weg in ein schmerz- und beschwerdefreies Leben. Diese besondere Form des Beweglichkeitstrainings verbessert die Faszienstruktur und löst die eigentliche Ursache eines großen Teils orthopädischer Beschwerden. Wer leistungsorientiert trainieren möchte, kann das im Obergeschoss tun – neben den modernen und komfortablen Kurs- und Umkleideräumen.

Das effectiv Trainingscenter ist das erste in ganz Rheinland-Pfalz, das nach DIN 33961 zertifiziert ist. Hierfür werden Qualität, Betreuung und Sicherheit auf den Prüfstand gestellt. In der rasant wachsenden Fitness- und Gesundheitsbranche müssen Kunden sich orientieren können, erklärt Geschäftsführer Marc Wolff. Seine Mitarbeiter verfügen über akademische Abschlüsse als Bachelor Fitnessökonomie oder Master Gesundheitsmanagement und arbeiten eng zusammen mit Ärzten. Der maximale Gesundheitsschutz der Kunden, die teils mit Rücken- oder Gelenkproblemen, Bluthochdruck, Diabetes oder Übergewicht ins Studio kommen, genießt oberste Priorität. Im ersten Schritt durchlaufen sie eine umfangreiche Diagnostik – mit Körperanalyse und medizinischen Checks wie Herz-Stress-Messung – worauf hin individuelle Trainings- und Bewegungsprogramme erstellt werden. Mit seinem 13-köpfigen Team setzt Marc Wolff auf unkomplizierte „zeitoptimierte Bewegung“ mit Trainingsrunden ab 17,5 Minuten.

Menschen haben immer weniger Zeit. Doch Ursache vieler Zivilisationskrankheiten ist nun einmal mangelnde Bewegung. Noch vor wenigen Jahrzehnten war es selbstverständlich, täglich 20 Kilometer zu Fuß zu gehen, was sich bis auf 800 bis 1200 Meter reduziert hat. Das muss wieder in gesunde Bahnen. „Training hat mit Verantwortung zu tun, die wir für unsere Mitglieder übernehmen“ so Marc Wolff. Bestärkt sieht er sich von kooperierenden Arbeitgebern, die im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements Mitgliedsgebühren übernehmen. Prävention muss aber möglichst früh ansetzen. So sieht er es als ein Grundproblem, dass bereits die Schule „ans Sitzen gewöhnt“. Im effectiv Trainingscenter trainieren Menschen aus der ganzen Region, aus allen Berufen – und von 14 Jahren bis Ü-80 – Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination.

Am Sonntag, 23. Oktober, 10 bis 18 Uhr, und Montag, 24. Oktober, 10 bis 20 Uhr können sich Besucher ihr persönliches Angebot sichern und bis zu 179 Euro sparen!

Druck

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.