Nachtwanderung zum Domschatz und zur Heilig-Rock-Kapelle

0
Innenhof des Stadtmuseums Simeonstift Trier

Bildquelle: Michael Drügg

TRIER. Zur dritten „Trierer Nacht der Heiligen“ laden am Montag, 31. Oktober, vier Trierer Museen ein. Sie erinnern damit an die Ursprünge des Allerheiligenfestes, sowie an den Reformationstag. Besucherinnen und Besucher aller Altersgruppen können von 19 bis 23 Uhr einen nächtlichen Rundgang durch die Welt des Sakralen erleben. Veranstalter sind das Museum am Dom, das Rheinische Landesmuseum, das Stadtmuseum Simeonstift und die Schatzkammer der Stadtbibliothek. Bereits ab 18 Uhr öffnet die Evangelische Kirchengemeinde Trier die Konstantin-Basilika zur „Nacht der offenen Kirche“. Anlass ist das Jubiläum „500 Jahre Reformation“.

Die Programmpunkte des Museums am Dom finden im Trierer Dom statt. So gibt es etwa Führungen zum Allerheiligen-Altar, im Domschatz, zum Greiffenklau-Altar und zur Heilig-Rock-Kapelle. Treffpunkt zu Beginn der Führungen ist am Nordportal in der Windstraße.

Kinder können im Rheinischen Landesmuseum, Weimarer Allee 1, von 19 bis 21 Uhr Kerzen und Laternen für die Heiligen basteln. Auch wird es einen Entdeckungsrundgang über das Heilige Trier geben.
In der Schatzkammer der Stadtbibliothek, Weberbach 25, liegt der Schwerpunkt auf „Heilige und Heiligenverehrung“. Neben stündlichen Führungen können Kinder von 19 bis 20.30 Uhr in einem Workshop das Geheimnis der Buchherstellung erfahren.

Im Stadtmuseum Simeonstift, Simeonstraße 60, wartet auf Kinder von 19 bis 21 Uhr eine Museums-Rallye und eine Bastel-Aktion. Außerdem gibt es Vorträge und Führungen.
Die Konstantinbasilika, Konstantinplatz 10, öffnet bereits ab 18 Uhr. Dort warten vor allem musikalische Programmpunkte.

Der Eintritt in alle vier Museen kostet fünf Euro, alle unter 25-Jährigen haben freien Eintritt. Die Angebote in der Konstantin-Basilika sind kostenlos.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.