Läufergruppe der TG Konz in Metz für den „Frieden“ ausgezeichnet

0

Bildquelle: Reinhold Budinger

KONZ. Mehr als 1.000 Läufer nahmen am 25. September an der „Corrida pédestre“ in Montigny-lés-Metz teil. Die Corrida fand unter strahlendem Sonnenschein statt und die Läufer haben doppelt geschwitzt. Einerseits vor Aufregung, andererseits wie alle anderen auch wegen der Hitze. Sie feierten die Veranstaltung in einer fast familiären Atmosphäre, die es nun schon seit 40 Jahren gibt. Mit dabei waren auch drei Flüchtlinge aus dem Integrationsprojekt des Lauftreffs der TG Konz.

Der Lauftreff sah in der Teilnahme an diesem Lauf eine gute Möglichkeit, das eigene Integrationsprojekt mit Flüchtlingen und den europäischen Gedanken des Städtenetzwerks GEPACO miteinander zu verbinden.

Der jüngste Konzer Teilnehmer, Testfit Beraki aus Eritrea (Jahrg. 1997), hat dabei den ersten Platz in seiner Altersklasse belegt. In der Gesamtwertung landete er auf dem sensationellen 23. Platz und meisterte die 13-Kilometerstrecke in 49:48 Minuten. Auch Ute Kleinert war mehr als zufrieden, errang sie doch den zweiten Platz in ihrer Altersklasse mit 1:03:17 Stunden. Ansprechpartner für die Konzer Läufergruppe ist Herr Reinhold Büdinger (E-Mail: Reinhold.Buedinger@tgkonz.de), der für die 13 Kilometer 1:01:49 Stunden benötigte und damit den guten 273. Platz belegte.

Die herausragenden Leistungen aller Sportler der TG Konz wurde noch zusätzlich belohnt, da die Läufergruppe aus Konz von Montigny-lès-Metz mit einem Pokal für ihre Teilnahme und das Engagement für den „Frieden“ geehrt wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.