Pokalknaller im Oktober – Europapokalteilnehmer in Trier

0

Bildquelle: Miezen

TRIER. Die Miezen zogen am vergangenen Wochenende in die 2.Hauptrunde des DHB Pokals ein. Heute fand nun die Auslosung der 2.Hauptrunde statt die am 1./2.Oktober ausgespielt wird und es gab gleich zwei gute Nachrichten für die Trierer Miezen. Zum Einen dürfen die Miezen endlich wieder ein Heimspiel absolvieren, zum Anderen kommt ein sehr attraktiver Gegner in die Arena: SG BBM Bietigheim.

Der Europapokalteilnehmer war schon vor ein paar Wochen beim Miezen Cup zu Gast und durch die Vorrundenergebnisse fand ein direktes Treffen der Gäste mit den Miezen nicht statt. Nun aber kommt es zum Treffen der Schwaben gegen die Miezen. Dazu Martin Froelund Albertsen, der Trainer der Bietigheimer:“ Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen mit Trier und ein spannendes Spiel in der Arena“.

Auch die Miezen sind begeistert von der Auslosung „Jetzt wollen wir einmal sehen, ob die Stadt Lust auf Frauenhandball hat und dies auch durch einen Besuch dieses Topspiels gegen eine Topmannschaft, wenn nicht der momentan besten in Deutschland hat. Wir werden jedenfalls ein entsprechendes Rahmenprogramm mit Verlosung einer Reise und weiteren tollen Preisen auf die Beine stellen“ so der neue Verantwortliche für Kaderplanung und Scouting Dirk Florian.

„Natürlich ist das endlich wieder einmal ein Heimspiel, aber dann auch noch gleich gegen solch eine Spitzenmannschaft. Alles andere als ein Sieg der Bietigheimer wäre da eine Sensation“ schiebt Jürgen Brech die Favoritenrolle deutlich in Richtung der Schwaben. Diese werden sicher hochkonzentriert zu Werke gehen und die Station Trier nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Neumieze Maja Zrnec verletzt

Neuzugang Maja Zrnec fällt voraussichtlich mehrere Wochen mit einer deftigen Verletzung aus. Die Slowakin zog sich einen Bruch der linken Hand bei einer Trainingseinheit zu. Damit fehlt die 27-jährige Spielerin bei den ersten Rundenspielen der Trierer Miezen. “ Maja hatte sich in der kurzen Zeit schon hervorragend eingespielt und es ist tragisch dass es passiert ist. Wir wünschen ihr und uns das sie schnell wieder gesund wird“ so Geschäftsführer Jürgen Brech am Dienstag Mi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.