Nach Mord an Eheleuten – Polizei fahndet nach Sohn

0

Bildquelle: Polizei Saarbrücken

SAARBRÜCKEN. Im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung sucht die Mordkommission „Teppich“ des Landespolizeipräsidiums Saarbrücken, nach dem 46 Jahre alten Sohn des in Hanweiler getöteten Ehepaares.

Die 80 und 81 Jahre alten Eheleute wurden am 11. August in ihrem Wohnanwesen tot aufgefunden. Die Obduktion ergab, dass sie einem Tötungsdelikt zum Opfer gefallen sind. Als Tatzeitraum konnte Mitte/Ende 2015 verifiziert werden.

Als Beschuldigter wird aufgrund intensiver und umfangreicher Ermittlungen und der objektiven Spurenlage am Tatort der als psychisch auffällig und menschenscheu beschriebene 46-jährige Sohn, Frank ENGELHARDT, geführt. Es liegen Hinweise vor, dass er sich noch am 9. März am Tatanwesen aufgehalten haben soll.

Frank ENGELHARDT wird mit nationalem und europäischem Haftbefehl gesucht. Sein aktueller Aufenthaltsort ist gänzlich unbekannt. Auch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen blieben bislang erfolglos.

Mit dem so genannten Alterungsverfahren (Aging) wurde das beigefügte Phantombild angefertigt.


Frank ENGELHARDT wird wie folgt beschrieben:

– 46 Jahre alt, 188 cm groß
– jüngeres Erscheinungsbild
– kräftige Figur mit Bauchansatz
– kürzere rot- braune Haare oder Glatze bzw. kurz rasierte Haare
– zwanghafte Auf- und Abbewegung einer Hand
– kontaktscheu
– wirkt teilweise ungepflegt, soll unter einem Waschzwang leiden
– führt meist einen Einkaufsrollwagen mit
– schwitzt stark, reibt sich stets Schweiß mit Papiertaschentuch von Stirn/Gesicht
– schlaksiger, hängender, locker hüpfender Gang, ohne Körperspannung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.