Spektakuläre Duelle bei Stock-Car-Rennen in Hellange

0

HELLANGE / LUX. Am heutigen Sonntag, dem 21. August 2016 fand der 4. von insgesamt 7 Meisterschaftsläufen in Hellange statt. Trotz eher mässigem Wetter fanden sich die Motorsportbegeisterten und Fans der beliebten Automobilsportdisziplin ein um dem Reigen auf einer rasanten Rennstrecke beizuwohnen.

Deren Kommen sollte nach anfänglich eher schwierigen Streckenbedingungen später auch mit zahlreichen packenden Rad an Rad-Duellen belohnt werden.

Ansteigende Pilotenanzahl zu erkennen

War die Fahrerzahl an den vergangenen 3 Renntagen gegenüber den Vorjahren eher rückläufig ist jedoch seit diesem Renntag gewiss dass das Interesse am Stock-Car-Fahren wieder gestiegen ist. Die Reihen der beiden altbewährten Rennklassen waren mächtig gut besetzt und auch farbenfroh bespickt. Dies sorgte schon im Vorfeld des Renntages für Aufruhr und das anwesende Publikum sollte letztendlichst nicht enttäuscht werden.

Mit waghalsigen Rennmanövern und spektakulären Rennszenen waren die Gladiatoren zu Werke. Dies macht Geschmack auf mehr für die 3 restlichen Rennläufe die noch anstehen werden …
Der zweitälteste noch aktive Verein der luxemburgischen Stock-Car-Szene, die Les Diables Rouges Dudelange hatten mit viel Einsatz und Mühe im Vorfeld die Werbetrommel so richtig gerührt, wurde leider aber am Ende nur bedingt belohnt. Mit viel Eifer und Einsatz konnte aber, rundum das Renngeschehen, jedermann zu jederzeit bestens bedient werden an den Essens- und Getränkestànden.
Auch abseits des Stock-Car-Renngeschehens hatte sich der Organisator viel Mühe gegeben um ein interessantes Rahmenprogramm anzubieten. Eine sogenannte Motocross-Show wurde ausgetragen die für mächtig Spektakel und zusätzliche Abwechslung sorgen sollte.

Die Rennresultate des Tages

Wie schon angegeben wurde toller Sport dargeboten. Die Stock-Car-Rennen wurden in 3 unterschiedlichen Rennkategorien ausgetragen an welchen nicht weniger als knapp 60 Pilotinnen und Piloten am Start waren.

Insgesamt 9 Rennläufe wurden bei diesem Rennen ausgetragen.

In der Klasse 1 (bis 2800ccm) war es ein erbitterter Kampf um den Tagessieg zwischen den teilnehmenden Teams. Am Ende behielt das Tornado Team Hamm A wiederum die Oberhand, gefolgt vom Stock-Cars-Club Kayl A, Les Diables Rouges Dudelange A, Tornado Team Hamm B, Stock-Cars-Club Kayl B, Les Diables Rouges Dudelange B und dem Motorsportclub Kayl A. Als Tagessieger in der Einzelwertung konnte sich Yves Pastoret (49/Hamm) am Ende durchsetzen.

In Klasse 2 (bis 2000ccm) war der Motorsportclub Kayl A wiederum der Konkurrenz übermächtig und konnte den Tagessieg einfahren, gefolgt vom Racing Team Power Bull‘s A, Moonshiners Racing Team A, Motorsportclub Kayl B, Racing Team Power Bull‘s B, Moonshiners Racing Team B und den Les Diables Rouges Dudelange A. Im Einzelklassement war es Gilbert Denell (94/MSC Kayl) der die Oberhand am Ende des Renntages behalten sollte.

In der Einsteigerklasse (bis 2000ccm) wusste sich Alain Rollinger knapp als Tagessieger am Ende gegen die 6 weiteren Starter in dieser Rennkategorie durchzusetzen. Sehr eng liegen nun die beiden Meisterschaftsanwärter Scheffen und Rollinger zusammen sodass sich der Kampf um die Krone in dieser Klasse an den verbleibenden 3 Meisterschaftsläufen sehr interessant ankündigt.
In die neu-eingeführte Offene Klasse (ohne Hubraumbegrenzung) wurde viel Mühe gesteckt. L

Leider kommt diese Rennklasse nocht immer nicht richtig in Fahrt. Interesse seitens der Zuschauerränge und auch im aktiven Fahrerfeld besteht, jedoch konnte man auch bei diesem Renntag die neue Klasse nicht austragen da sich nicht genügend Fahrerinnen und Fahrer im Vorfeld eingeschrieben hatten. Bei den restlichen 3 ausstehenden Renntagen in Schuttrange und Buschdorf erhofft man sich dank der spektakulären Rennstrecken dass der Knoten indes endlich platzen könnte und tolle Rennen in dieser Kategorie ausgetragen werden können. „… to be continued …“ heisst es demzufolge …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.