Umweltfrevler im Wald am Werk

5

Bildquelle: Symbolbild

ZERF. Wie erst jetzt festgestellt wurde, waren vermutlich am vergangenen Wochenende (12.08. – 15.08.2016) rücksichtslose Zeitgenossen im Zerfer Wald am Werk.

Wie der zuständige Revierförster mitteilte, wurde im Bereich Hirschfelderhof (Gemarkung Zerf), circa 1,6 km von der Bundesstraße 407 entfernt, mitten im Wald, eine große Menge an Müll widerrechtlich entsorgt.

Hierbei handelt es sich um eine derart große Menge (geschätzte: 2,5 m³), dass eine Anlieferung mittels eines Pkw alleine nicht realistisch erscheint- vermutlich wurde ein großer Anhänger oder gar ein LKW dazu benutzt.

Abgelegt wurde alles, was ein Haushalt hergibt: Friteuse – Gartenmöbel – Badezimmermöbel – Schubkarre – Elektrorasenmäher, Bausschutt…, um nur einige „Fundstücke“ zu nennen.

Bislang konnte noch kein Hinweis auf den/die Verursacher erlangt werden.

Besonders verwerflich erscheint das Tun unter dem Aspekt, dass der/die Täter bei ihrem Tun vermutlich an dem Walderlebnis-/lehrpfad, welcher Kinder zum verantwortungsvollen Umgang mit der Natur erziehen soll, vorbei mussten. Aber selbst dies ließ sie von ihrem Handeln nicht abhalten.

Zeugen, welche verdächtige Wahrnehmungen in genannten Zeitraum im Bereich des Hirschfelderhofes gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Saarburg in Verbindung zu setzen. Tel.: 06581-91550

5 KOMMENTARE

  1. Tzz mit Verlaub, aber wer so was extra in den Wald fährt ist einfach nur dumm.
    Das hätte man wahrscheinlich kostenlos von der ART entsorgen lassen können, alternativ hätte man es dort für ein kleine Gebühr abgeben können. Dinge wie Rasenmäher und anderen metallene Teile klingen sogar noch nach einem kleinen Entgeld.

    Jetzt droht dem Verschmutzer eine deutlich höhere Strafe und gesellschaftliche Ächtung.

  2. Naja, das ist ja hier in der Gegend nix Besonderes. Die Sperrmüllabfuhr ist kostenlos und Mülltonne hat sowieso jeder Haushalt aber hier gibts nun mal, wie ich selber beim Aufenthalt im Grünen regelmässig beobachte, viele Schwachköpfe, die soweit degeneriert sind dass sie sich nur im Dreck wohlfühlen und ihren Abfall im Wald entsorgen, obwohls aufwendiger ist als die Müllabfuhr zu rufen. Müsste man mal einen fragen warum er das macht obwohls mehr Aufwand ist.

    • Weil das Hirns sind da blinkt nur weg weg weg mit dem Kram im Kopf
      Über Entsorgung machen die sich keine Gedanken
      So nach dem Motto Ham wa immer in den Wald geschmissen

  3. Ich käme nie auf die Idee, so etwas in den Wald zu werden!

    Erstens sehen die Sachen noch richtig gut aus und zweitens: Wofür haben wir denn die Mosel?

    • Die Mosel ist für Personen, KFZ, Motorräder und Fahrräder reserviert, Möbel und Altreifen gehören auf Feld und Flur , noch nie in die alternative Abfallfibel geschaut ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.