ADAC-Rallye: Tragischer Todesfall am Rande der Rennstrecke

0

Bildquelle: lokalo

TRIER. Heute Vormittag, gegen 10.40 Uhr, ist ein 68-jähriger belgischer Zuschauer der Deutschlandrallye plötzlich, ohne Einwirkung Dritter, im Zuschauerbereich des sogenannten „Shakedown“ bei Konz-Kommlingen zusammengebrochen.

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen von umstehenden Zuschauern und zeitnah eingetroffener Rettungskräfte ist der Mann vor Ort verstorben.

Nach ersten Ermittlungen durch Kriminalbeamte der Polizeiinspektion Saarburg sind sehr wahrscheinlich internistische Gründe für den plötzlich eingetretenen Tod ursächlich. Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen nicht vor.

Angehörige des Verstorbenen sind vor Ort und werden durch die Polizei und Hilfskräfte betreut.

Das Rennen wurde wegen des Vorfalls in der Zeit von 10.40 Uhr bis 11.45 Uhr unterbrochen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.