Diebesbande schlägt beim Oldtimer Grand Prix zu

0

Bildquelle: Wikipedia

NÜRBURGRING. Beim historischen Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring wurden am Wochenende gleich vier historische Fahrzeuge im Wert von über 185 000 Euro gestohlen.

Auf den Parkplätzen rund um das Rennen am Nürburgring wurden drei historische Porsche und ein Alfa Romeo gezielt entwendet. Von den Fahrzeugen fehlt auch nach 2 Tagen jede Spur, so dass die Polizei davon ausgeht, dass die Fahrzeuge schon längst außer Landes geschafft und gut versteckt wurden.

Da in den letzten Jahren beim Oldtimer Grand Prix immer wieder alte, wertvolle Fahrzeuge entwendet wurden, geht die Polizei von einer Diebesbande aus, die quasi mit einer „Einkaufsliste“ gezielt im Auftrag bestimmte historische Modelle stehlen. Da die Oldtimer meist schlecht gesichert sind, haben die Diebe hier oft zu leichtes Spiel.

Dabei wäre bei dem Wert der Fahrzeuge der Einbau von modernen Diebstahlsicherungen, wie Peilsender, die ein Signal zum Beispiel an ein Smartphone senden, so bald sich der Wagen bewegt, oder Zündunterbrecher, sicherlich kein Problem.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.